Abwechslung für Patienten Bücherei-Team im Papenburger Marien-Hospital unterwegs

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf ihrem Rundgang: Elisabeth Leffers, Hella Kröger und Jo Müller-Belzer sind mit dem Büchereiwagen im Marien-Hospital unterwegs. Foto: Marien-Hospital Papenburg-AschendorfAuf ihrem Rundgang: Elisabeth Leffers, Hella Kröger und Jo Müller-Belzer sind mit dem Büchereiwagen im Marien-Hospital unterwegs. Foto: Marien-Hospital Papenburg-Aschendorf

Papenburg. Gedichte, Romane, Sachbücher oder doch eher Kurzgeschichten? Vor dieser Fragen stehen Patienten des Marien-Hospitals Papenburg-Aschendorf, wenn sie Besuch vom ehrenamtlichen Bücherei-Team erhalten.

„Guten Tag, ich komme von der Krankenhaus-Bücherei und wollte fragen, ob Sie etwas zu lesen haben möchten?“ Die Ruheständlerinnen Jo Müller-Belzer, Hella Kröger und Elisabeth Leffers sind unterwegs auf Station 31 und gehören zum Bücherei-Team des Marien Hospitals.

Fester Standort auf Station II

Mit dem Büchereiwagen sind sie nach Mitteilung des Krankenhauses auf fast allen Stationen unterwegs. Die neuen Räume der Bücherei im Erdgeschoss auf Station II sind jeweils mittwochs besetzt. Die Rentnerinnen sind froh über den neuen Standort, der zentraler und offener gestaltet ist. Dort können Patienten, die nicht bettlägerig sind, Besucher und Mitarbeiter in mehr als 800 Büchern verschiedener Kategorien lesen. Auch in aktuellen Zeitschriften und Magazinen lässt sich stöbern.

„Wollen Langeweile vertreiben“

Kröger engagiert sich seit elf Jahren ehrenamtlich in der Krankenhaus-Bücherei. Sie war früher selbst in der Lohnbuchhaltung des Hospitals tätig. Leffers ist seit fünf Jahren dabei und Müller-Belzer vor einem Jahr dazu gestoßen. Gemeinsam wollen sie den Patienten die Zeit im Hospital angenehmer gestalten, für Abwechslung im Alltag sorgen. „Wir wollen ihnen die Langeweile vertreiben und dazu gehört auch, einen Plausch zu halten, damit die Patienten mal ein anderes Gesicht sehen“, so Kröger.

Bei der Auswahl der Lektüre stehen die Damen gerne beratend zur Seite. Am beliebtesten seien die Kurzgeschichten. „Männer lesen mehr die Krimis“, weiß Leffers. Literatur gebe es auch auf Polnisch, Russisch oder Niederländisch und Englisch.

Auch Online-Medien abrufbar

Ausgeweitet wird das Angebot der Krankenhausbücherei durch die Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek. Hier besteht dem Hospital zufolge die Möglichkeit, deren Online-Medien, wie E-Books und Hörbücher, auf die mitgebrachten Geräte zu laden. Unter www.bibkat.de/bikpapenburg kann der Online-Katalog auch über das Handy oder Tablet aufgerufen werden.

Unterstützt wird die Bücherei durch die Interessengemeinschaft „Starkes Marien Hospital“, die bei Bedarf finanzielle Mittel für Neuanschaffungen und Zeitungs-Abos zur Verfügung stellt. Die Bücherei auf Station II im Erdgeschoss des Marien Hospitals hat mittwochs von 9 bis 11.30 Uhr geöffnet. Die Ausleihe ist kostenlos.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN