92-jährige Lehrerin dabei Schüler sehen nach 54 Jahren in Papenburg wieder

Von Hermann-Josef Döbber

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wiedersehen nach 54 Jahren: Zum Klassentreffen um Organisator Jan Bernd Olthoff trafen sich frühere Schüler im Beisein der früheren Lehrerin Gerda Klemp (Siebte von links) zunächst beim alten Schulgebäude an der Straße „An der Marktkirche“. Foto: Hermann-Josef DöbberWiedersehen nach 54 Jahren: Zum Klassentreffen um Organisator Jan Bernd Olthoff trafen sich frühere Schüler im Beisein der früheren Lehrerin Gerda Klemp (Siebte von links) zunächst beim alten Schulgebäude an der Straße „An der Marktkirche“. Foto: Hermann-Josef Döbber

Papenburg. Die Erstklässler von 1955 der damaligen evangelischen Volksschule, die sich damals in Bokel zwischen dem alten und neuen Friedhof befand, haben sich erstmals zu einem Wiedersehen getroffen. Dabei war außer den 15 der ursprünglich 33 Schulanfänger die inzwischen 92-jährige Lehrerin Gerda Klemp.

Das Treffen begann bei dem heutigen vom Kreuzbund genutzten Schulgebäude. Es endete mit einem Beisammensein in der Gaststätte Roskamp und dem Wunsch, sich demnächst häufiger wiederzusehen.

Ein großer Teil der Schüler, darunter auch die zum Gymnasium und zur Realschule wechselten, hatten sich seit einem halben Jahrhundert nicht mehr gesehen. Als sie 1964 entlassen wurden, waren sie „Mttelkanalschüler“. Im Mai 1958 war die alte Schule aufgegeben und mit der am Mittelkanal links (heute Standort des Pflegedienstes Villa Savelsberg) ansässigen Mittelkanalschule zusammengelegt worden. Lehrer und Schüler nahmen in jenem Jahr nach einem Schulumzug zusammen mit den „Mittelkanalschülern“ Besitz von der durch Um- und Anbauten vergrößerten früheren Berufsschule am Mittelkanal rechts/Ecke Hümmlingerweg.

Schwelgen in Erinnerungen

Auch erinnerten sich die Schüler beim Schwelgen in Erinnerungen an ihre Lehrer Kurt Quester und Minna Keller und freuten sich auf das Wiedersehen mit Gerda Klemp, die damals Sport- und Musikunterricht gab und den Mädchen die Handarbeit näherbrachte.

Teilnehmer an dem Treffen waren neben der Lehrerin Gerda Klemp und Organisator Jan Bernd Olthoff auch Helga Emzenga, geborene Weidanz, Berna Karels (Bussenius), Wilma Eymann (Ahrendt), Gertrud Schiebler (Nee), Christa Doerr (Hill), Karin Richter (Wegerich), Lothar Karschunke, Rolf-Jürgen Schnepper, Herta Bünger (Buss), Hardi Dreier, Jochen Weber, Johanna Fuchs (Schultz), Christoph Meyer und Gerda Denneborg (Schipper).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN