Zwölf aktuelle Filme Papenburger VHS-Filmrolle startet in letztes Quartal

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Um auf die Probleme in seinem Dorf aufmerksam zu machen, hat ein Bürgermeister in der Normandie eine Idee. Dabei sollen nicht nur Demonstrationen helfen. Foto: Concorde-FilmverleihUm auf die Probleme in seinem Dorf aufmerksam zu machen, hat ein Bürgermeister in der Normandie eine Idee. Dabei sollen nicht nur Demonstrationen helfen. Foto: Concorde-Filmverleih

Papenburg. Die VHS-Filmrolle startet am Montag, 1. Oktober, das vierte Quartalsprogramm, das bis Ende Dezember zwölf aktuelle Filme beinhaltet. Die Aufführungen finden immer montags und mittwochs jeweils um 17 und 20 Uhr im Kino Papenburg statt.

Der Start erfolgt am 1. und 3. Oktober mit „Ein Dorf zieht blank“, einer französischen Komödie um ein Bauerndorf in einer Wirtschaftskrise. Am 8. und 10. Oktober schließt sich mit „Gundermann“ eine deutsche Biografie über den DDR-Musiker und Stasispitzel Gerhard Gundermann an, der wegen „prinzipieller Eigenwilligkeit“ aus der SED ausgeschlossen wird. „Don’t worry, weglaufen geht nicht“, ein amerikanisches Drama, widmet sich am 15. und 17. Oktober dem jungen Alkoholiker John, der nach einem Verkehrsunfall querschnittsgelähmt aus der Sucht ins Leben zurückfinden will. Es folgen am 22. und 24. Oktober „Kindeswohl“ über einen jungen Zeugen Jehovas, der eine Bluttransfusion ablehnt sowie am 29. und 31. Oktober „Deine Juliet“, ein britisch-amerikanisches Drama über eine Journalistin, die 1946 von einem Buchclub auf Guernsey erfährt und über ihn recherchiert.

Am 5. und 7. November steht mit „BlacKkKlansman“ eine amerikanische Krimi-Biografie um einen schwarzen Polizisten, der in den 1970er Jahren den Ku-Klux-Klan unterwandert, auf dem Programm. „Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon“ zeigt am 12. und 14. November, wie der fast bankrotte Gärtner Schorsch mit seinem alten Flugzeug auf der Flucht vor der Pleite neuen Lebensmut findet. Weiter geht es am 19. und 21. November mit dem deutschen Drama „Alles ist gut“, in dem die Folgen einer Vergewaltigung für eine junge Frau im Mittelpunkt stehen. Die VHS Filmrolle zeigt diesen Film im Rahmenprogramm der Ausstellung „Die Hälfte des Himmels - 55 Frauen und Du“, die von der Untergruppe Häusliche Gewalt des Kriminalpräventionsrats der Stadt Papenburg in der Zeit vom 15. bis 30. November im Foyer der Sparkasse Papenburg, Hauptkanal 60-63, gezeigt wird.

„Champagner & Macarons - Ein unvergessliches Gartenfest“, in dem ein ehemaliger TV-Moderator erkennen muss, dass seine Medienkarriere beendet ist, wird am 26. und 28. November gezeigt. Der 3. und 5. Dezember stehen mit der Komödie „Wird sind die Champions“ im Zeichen des Basketballtrainers Marco, der zu Sozialstunden in einer Behinderteneinrichtung verurteilt wird und dort ein Basketballteam trainieren muss. Das deutsche Drama „Mackie Messer - Brechts 3Groschenfilm“ zeigt am 10. und 12. Dezember Brechts vergebliche Versuche, seine erfolgreiche Bühnenoper Ende der 1920er Jahre zu verfilmen. Das Drama „Offenes Geheimnis“, das anlässlich einer Heirat zahlreiche Familiengeheimnisse an die Oberfläche bringt, beendet am 17. und 19. De-zember das Filmrolle-Jahr 2018.

Die VHS weist darauf hin, dass das Gültigkeitsdatum der Filmrolle-Ausweise überprüft werden sollte. Neue Ausweise sind in der Villa und an der Kinokasse zum Preis von 10 Euro erhältlich. Auch weiterhin gilt der Ausweis ein volles Jahr ab dem Kaufdatum, so dass auch später im Jahr der Kauf noch attraktiv ist. Mit dem Ausweis ermäßigt sich der Eintritt. Auskünfte erteilt Hermann Schade unter 04961/922332.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN