Viehzucht, Ackerbau und Wetter Papenburg: Erntedankumzug mit mehr als 50 Motivwagen

Von Hermann-Josef Tangen

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Papenburg. 53 Motivwagen zogen gestern Nachmittag durch die Straßen des Obenendes, von wo aus mehrere tausend Schaulustige den von der Papenburger Landjugend initiierten Erntedankumzug verfolgten.

Das Fest startete am Samstagnachmittag mit einem Erntedankgottesdienst in die St.-Michael-Kirche, in deren Verlauf die Erntekrone geweiht wurde.

Bei Musik und Tanz mit der Band No Trix und mit DJ Mic Mike wurde im Anschluss daran im Festzelt in der Umländerwiek gefeiert. Im Verlauf des Abends fand zudem eine Verlosung statt.

Höhepunkt der traditionsreichen Veranstaltung war der Erntewagenumzug am Sonntag, der sich mehr als drei Stunden lang von der Umländerwiek über das Obenende bis zum Festplatz bewegte und der von Kindern auf Kettcars und geschmückten Fahrrädern angeführt wurde. Entlang der Umzugsstrecke hatten viele Anlieger ihre Vorgärten und die Kanalbrücken kunstvoll geschmückt.

Die Bevölkerung konnte sich dabei von der Kreativität der Wagenbauer überzeugen, deren Themenwahl sich in erster Linie mit Viehzucht und Ackerbau beschäftigte. Politische Themen fanden kaum Niederschlag, lediglich eine Gruppe hatte sich mit dem von Rat und Verwaltung kritisierten zunehmenden Versiegeln von Vorgärten durch Steinbeete auseinandergesetzt und forderte: „Lasst die Steine im Baumarkt liegen, sonst werden keine Bienen fliegen“.

„Trinkt der Bauer und fährt Traktor, wird er zum Gefahrenfaktor“

Niederschlag im wettertechnischen Sinne hingegen thematisierten die meisten Umzugswagen und erinnerten an den viel zu heißen Sommer und den fehlenden Regen.

Der Dichtkunst waren keine Grenzen gesetzt und so manche Sprüche sorgten für ein Schmunzeln am Straßenrand, wie „Trinkt der Bauer und fährt Traktor, wird er zum Gefahrenfaktor“ oder „Cremen sich die Schweine ein, wird´s ein heißer Sommer sein“.

Auf dem Veranstaltungsgelände wurde nach dem Umzug in einem Holzbackofen frisches Brot gebacken. Für Kinder führten die Veranstalter Spiele und Aktionen wie Kinderschminken und Kürbisse bemalen sowie eine Rallye zum Thema Tier durch, und für die Erwachsenen standen Kaffee und Kuchen bereit. Im Festzelt in der Umländerwiek sorgte DJ Gerold für gute Laune.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN