Am 22. September Papenburger Kinderfest setzt sich für Freiräume ein

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

An dem Kinderfest sind Vertreter verschiedener Vereine und Institutionen beteiligt. Foto: Katharina PreuthAn dem Kinderfest sind Vertreter verschiedener Vereine und Institutionen beteiligt. Foto: Katharina Preuth

Papenburg. Unter dem Motto „Kinder brauchen Freiräume“ findet am Samstag, 22. September, das Kinderfest am Papenburger Hauptkanal statt. 40 Vereine und Institutionen der Region organisieren verschiedene Aktionen für die kleinen Besucher.

Einen ganzen Tag lang stehen die Kinder in Papenburg im Vordergrund. Für sie planen die Organisatoren Schmink- und Bastelstände, Rätselaufgaben und Bastelaktionen. Bei einem Organisationstreffen im Vorfeld haben die anwesenden Vereine und Institutionen sich und ihren Beitrag zu dem Fest vorgestellt.

Die Kunstschule Zinnober wird mit selbst gebastelten Bauchläden unterwegs sein und mit den Kindern gemeinsam Freiraum erobern. Dafür haben die Künstler Straßenkreide dabei und wollen die Nachwuchstalente zum Malen animieren. Das Kinderheim Marienstift hat Geschicklichkeitsspiele im Gepäck und der Rasse- und Geflügelzuchtverein präsentiert einige der Tiere, genauso wie der Brieftaubenverein. Die Vögel werden auch in diesem Jahr das Kinderfest eröffnen. Mit einem Kickertisch und einem Picasso-Puzzle zeigt sich die Papenburger Gruppe von Amnesty International am Hauptkanal. „Und die Erwachsenen informieren wir über Zwangsehen im Sudan“, erklärt Gerold Siemer, Sprecher der Gruppe.

Schatzsuche und Bastelstand

„Wir kommen mit einer Backmaschine, einem Märchenquiz und anderen schönen Dingen“, sagt Gundula Freymuth-Gerdes von der Nikolaibücherei. Die Johannesburg wird Schminke dabei haben und die Kindertagesstätte Franziskus eine Schatzkiste. Außerdem haben die Kita-Kinder ein Vorspiel einstudiert, das sie auf dem Fest präsentieren werden. „Ich bring ein paar Mädels mit“, verspricht dagegen Kathrin Lind, Vorsitzende des Imkervereins. Mit Unterstützung der Mitarbeiter des Regenbogenland-Kindergartens können die kleinen Gäste sich an einer Bastelstation auslassen und auch das St. Amandus Familienzentrum bringt Schere und Kleber mit. Hier werden Armbänder aus Schläuchen hergestellt während die Tagungsbildungsstätte eine Schatzsuche veranstaltet. Und auch beim Stand der Theaterwerkstatt Rückenwind können sich Kinder schminken lassen.

Der Kinderschutzbund, einer der Hauptorganisatoren, hat im Vorfeld Zettel verteilt, auf denen Kinder malen können, was sie unter Freiraum verstehen. „Das Fest verspricht ein schönes und buntes Programm. Es sind so viele Menschen beteiligt, denen das Wohl der Kinder am Herzen liegt“, so Dietmar Nee von der Stadt Papenburg. Die Veranstaltung beginnt um 11 und endet gegen 16 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN