Rückbau steht an Giesenbrücke am Papenburger Hauptkanal gesperrt

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Giesenbrücke in Papenburg am Hauptkanal ist ab sofort gesperrt und eine Reparatur nicht möglich. Sie wird abgebaut. Foto: Stadt PapenburgDie Giesenbrücke in Papenburg am Hauptkanal ist ab sofort gesperrt und eine Reparatur nicht möglich. Sie wird abgebaut. Foto: Stadt Papenburg

Papenburg. Die Giesenbrücke am Hauptkanal in Papenburg darf ab sofort nicht mehr betreten werden und soll künftig außerdem zurückgebaut werden. Hintergrund ist das Ergebnis der Prüfgesellschaft Dekra.

„Durch die Dekra lassen wir regelmäßig unsere Brücken prüfen. Nun ist festgestellt worden, dass die Giesenbrücke nicht mehr benutzt werden kann“, erklärt Papenburgs Stadtbaurat Jürgen Rautenberg in einer Pressemitteilung der Stadt. Die Brücke, die sich zwischen dem Alten Amtshaus und dem Restaurant Smutje befindet, darf nicht mehr betreten werden. „Als Stadt sind wir hier in der Pflicht. Die Sperrung kann nicht mehr aufgeschoben werden.“ Deshalb sind am Freitagmorgen, 14. September, drei Absperrgitter aus Kunststoff durch den Bauhof der Stadt Papenburg an der Giesenbrücke am Hauptkanal angebracht worden.

Reparatur ist nicht möglich

Auch der weitere Weg für die Giesenbrücke ist bereits vorgezeichnet, heißt es weiter. „Eine Reparatur der Brückenkonstruktion ist wegen der Korrosion nicht möglich. Bei einer neuen Stahlkonstruktion mit Holzbelag reden wir über eine sechsstellige Summe“, so Rautenberg. Dazu werde es auch noch einen politischen Beschluss geben müssen. Die alte Brücke wird in den kommenden Wochen zurückgebaut. „In dieser Zeit soll darüber entschieden werden, wie dort ein Neubau, dem historischen Umfeld angemessen, für Fußgänger und Radfahrer entstehen kann“, sagt Rautenberg. Es soll auch geprüft werden, ob für ein solches Vorhaben Fördergeld bereit steht. „Da ein Neubau mit einer erheblichen Summe zu Buche schlägt, müssen wir uns um zusätzliche Mittel bemühen.“ Insgesamt hat Papenburg mehr als 120 Brücken und Überführungen im gesamten Stadtgebiet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN