„Lange Nacht der Weiterbildung 2018“ Vorträge und Feuershow in der HÖB Papenburg

Von Katharina Preuth, 12.09.2018, 19:44 Uhr
An der Langen Nacht der Weiterbildung beteiligt sind (von links) Marco Brelage, Thomas Südbeck, Ursula Mersmann, Hatice Sinankili, Renate Müller-Lücht und Irmgard Schiering. Foto: Katharina Preuth

Papenburg. Die Historisch-Ökologische Bildungsstätte (HÖB) feiert am Freitag, 21. September 2018, ab 19 Uhr, ihre „Lange Nacht der Weiterbildung“. Die Besucher erwartet eine Feuershow, verschiedene Seminare und kulinarische Besonderheiten.

Schwarzbrot, ein Auberginen- und ein Feta-Cranberry-Dip stehen auf dem Tisch in dem Raum, in dem das Vorgespräch zu der Veranstaltung stattfand. Die Speisen sind nicht nur vegetarisch, sondern auch selbst hergestellt von der Küchenmeisterin der HÖB, Renate Müller-Lücht. „Die veganen und vegetarischen Gerichte sind bei unseren Gästen besonders gefragt“, erzählte sie. Darum wird es auf der Langen Nacht der Weiterbildung nicht nur einiges zum Probieren geben, sondern auch ein Kochbuch zum Verkauf, bei dem der Schwerpunkt auf der fleischlosen Küche liegt. Auch einen Vortrag wird die Küchenmeisterin, die eine Fortbildung zum veganen und vegetarischen Kochen besucht hat, an diesem Abend geben. „Ich möchte vermitteln, dass es keine Einschränkung bedeutet auf die Ernährung zu achten, sondern eine Bereicherung sein kann“, so Müller-Lücht. „Wir sind keine Umerziehungsanstalt, aber wir gehen auf die unterschiedlichen Bedürfnisse ein“, ergänzte Thomas Südbeck, Leiter der Bildungsstätte.

Vorträge in der HÖB

In zwei Vortragsrunden wird es zudem unter anderem um die moralische Philosophie gehen. Die Philosophielehrer Josef Hoßfeld und Enno Syfuß diskutieren mit den Teilnehmern über Egoismus in der Gesellschaft. Außerdem stellt Kerstin Haucke chemische Experimente vor, mit denen zum Beispiel die Polizei Täter ermittelt. Das Regionale Umweltbildungszentrum (RUZ) Papenburg/Emsland zeigt in praktischen Übungen wie aus alten Gegenständen neue entstehen können und fasst das Gebiet als „Upcycling“ zusammen. „Es war uns daran gelegen, eine Mischung aus theoretischen und praktischen Workshops anzubieten“, sagte Südbeck. Zum Zuhören lädt der Vortrag von Matthias Aumann mit dem Thema „Nicht schulklug, sondern straßenschlau“ ein, in dem die Motivation von Mitarbeitern im Fokus steht.

Brennende Flöße

Zwischendurch tritt das Duo „The Dottis“ aus Dörpen auf, die ihre Musik selbst als akustischen Familyfolkrockpop beschreiben. Darüber hinaus berichtete Haustechniker Marco Brelage von Flößen, die auf dem angrenzenden See in Flammen aufgehen werden, von Feuer im Eingangsbereich und auf den Wegen und einer Lichtershow in den Bäumen. „Wir freuen uns auf einen anregenden und unterhaltsamen Abend“, so Südbeck. Der Eintritt ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN