Am 22. September 2018 Konzert zugunsten von Kindern mit Autismus in Papenburg

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Leidenschaftlicher Musiker: Stephan Schomaker beim Konzert 2017. Foto: Anna HeidtmannLeidenschaftlicher Musiker: Stephan Schomaker beim Konzert 2017. Foto: Anna Heidtmann

Papenburg. Handgemachte Musik unterschiedlicher Richtungen, dargeboten von neun acht Profis um den Papenburger Stephan Schomaker, verspricht ein Benefizkonzert am Samstag, 22. September 2018, im Gymnasium an der Russellstraße.

Der Eintritt ist frei, es wird aber um Spenden zugunsten des Autismus-Familiencafés des St.-Lukas-Heimes gebeten. Das Konzert beginnt um 19 Uhr.

Unter dem Motto „Back to the roots IV“ unter anderem Werke von Sting, Genesis, Tasmin Archer, Bob Mould, Tina Dico und Flight Facilities sowie mehrere Eigenkompositionen auf dem Programm. Nach einer kurzen Einführung durch Silvia Schomaker als Vertreterin der Elterninitiative für Kinder und Jugendliche mit Autismus, steht nach Angaben der Veranstalter die Musik im Mittelpunkt. Beim Back-to-the-Roots-Konzert im vergangenen Jahr waren mehr als 2000 Euro erlöst worden.

Das Café wurde Anfang 2018 gegründet. Es bietet betroffenen Eltern sowie Angehörigen bei regelmäßigen Treffen ein Forum zur Vernetzung und zum Austausch. Dabei stehen nach Angaben des St.-Lukas-Heimes unter anderem Themen wie die Alltagsbewältigung, mögliche Therapieangebote, Entwicklungen in der Forschung aber auch sozialrechtliche Fragen im Mittelpunkt.

Das Benefizkonzert wird vom Studienkreis „Die Nachhilfe“ und dem St.-Lukas-Heim unterstützt. Eingebunden in die Vorbereitungen ist auch der Berufsbildungsbereich „Stellwerk“, der das Catering übernimmt.

Weitere Infos unter www.st-lukas-heim.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN