Mehr als 50.000 Besucher Mit dem Sonntag endet das Papenburger Hafenfest

Von Katharina Preuth

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


kap Papenburg. Zwischen Trödel und Schiffen sind tausende Besucher des Papenburger Hafenfestes flaniert, dass bis einschließlich Sonntag vom Hauptkanal bis zum Hafenbecken stattfand.

„Viele Leute im Binnenlande kennen unseren Hafen nicht“, singen die Männer des Shanty-Chores aus Timmel hinter der Alten Drostei zu den Klängen des Schifferklaviers. Diese Textzeilen gelten zumindest nicht für die vielen Besucher, die bei strahlendem Sonnenschein den Papenburger Hafen bestaunen. Vor allem die Traditionsschiffe sind ein Magnet. Interessierte dürfen an Bord und die Kutter aus der Nähe betrachten. Das maritime Thema zieht sich auch durch die Aktivitäten, die das Hafenfest außer den Schiffen zu bieten hat. Piraten flechten Kindern Zöpfe, es gibt Paddelboote, geräucherte Forellen und eine Schatzsuche.

Die Veranstalter schätzen, dass an den drei Tagen mehr als 50.000 Menschen zum Hafenfest kamen. „Samstag war schon gut, aber Sonntag noch besser. Einige Stände waren sogar schon ausverkauft“, so Anton Hillebrandt vom Förderkreis Hafenfest. „Vom Arkadenhaus bis zum Zeitspeicher zog sich eine schwarze Menschenmenge. Besser kann es für uns nicht laufen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN