Neuer Vorstand gewählt SC Blau-Weiß 94 Papenburg verstärkt Führungsriege

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vorstand, Geehrte und ehemalige Führungsmitglieder (von links): Vitus Blank, Wichard Klein, Martin Daron, Hartmut Strehlau, Anton Siemer, Thomas Abbes, Reimund Sellere, Uwe Harders, Karsten Sinnigen, Willi Hanneken, Stefan Niemann, Jakob Krause-Heiber und Andre Plate. Foto: Gerd SchadeVorstand, Geehrte und ehemalige Führungsmitglieder (von links): Vitus Blank, Wichard Klein, Martin Daron, Hartmut Strehlau, Anton Siemer, Thomas Abbes, Reimund Sellere, Uwe Harders, Karsten Sinnigen, Willi Hanneken, Stefan Niemann, Jakob Krause-Heiber und Andre Plate. Foto: Gerd Schade

Papenburg. Der SC Blau-Weiß 94 Papenburg verteilt die Arbeit des geschäftsführenden Vorstandes künftig auf mehrere Schultern. Statt wie bisher nur einen gibt es ab sofort zwei Sportwarte. Vorsitzender bleibt Thomas Abbes.

Einstimmig sprachen die knapp 40 der aktuell insgesamt etwa 1050 Mitglieder ihrem bisherigen Vereinschef in der außerordentlichen Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend im Sportpark Obenende das Vertrauen für zwei weitere Jahre aus. Die Zusammenkunft war notwendig geworden, nachdem sich bei der turnusmäßigen Versammlung Mitte März kein neuer Vorsitzender hatte finden lassen (wir berichteten). Abbes wollte nach vier Jahren aufhören, machte dann zunächst kommissarisch weiter und erklärte sich schließlich zu einer weiteren Amtszeit bereit. Voraussetzung dafür war, die Arbeit in der Führungsriege des Vereins auf neue und insgesamt mehrere Schultern zu verteilen. Das ist gelungen.

Neu geschaffen wurde die Doppelposition des Sportwartes. Während sich Jakob Krause-Heiber in dieser Funktion ausschließlich um die Belange der ersten Herrenfußballmannschaft kümmert, ist Karsten Sinnigen für alle Seniorenteams der Blau-Weißen unterhalb der Landesliga-Truppe verantwortlich. Ebenfalls neu in den geschäftsführenden Vorstand gewählt wurden Andre Plate (Kassenwart) und Stefan Niemann (Schriftführer). Sie beerben Martin Daron beziehungsweise Reimund Sellere, die auf eigenen Wunsch nicht erneut kandidierten.

Mit Wut im Bauch

Vor allem Plate, Sinnigen und Niemann stehen für eine Verjüngung der Vorstandsriege. Plate machte in diesem Zusammenhang deutlich, dass seine Generation der Über-30-Jährigen als junge Familienväter aus seiner Sicht noch nicht an der Reihe sind, solche Aufgaben zu übernehmen. „Wir machen es mit einer gewissen Portion Wut im Bauch“, sagte Plate. Diese habe sich angestaut, nachdem er und seine Mitstreiter sich bei der Suche nach erfahreneren Mitverantwortungsträgern eine Vielzahl von Absagen eingehandelt hätten.

Plate, der für seine Rede aus dem Stegreif anerkennenden Applaus aus der Versammlung erntete, hob hervor, dass der SC Blau-Weiß viel Potenzial und große Strahlkraft, aber auch eine gesellschaftliche Verantwortung habe. Dazu gehöre es dann aber auch, mit anzupacken und zumindest ein wenig von dem zurückzugeben, was einem der Verein gebe, appellierte der neue Schatzmeister an alle Mitglieder. „Ich wünsche mir, dass wir nicht nur mit 40, sondern mit 1000 Leuten zusammenstehen“, meinte er.

Mahnende Worte gab es auch von Abbes. Er beklagte, dass den vielen ehrenamtlich tätigen Trainern, Betreuern und Helfern manchmal zu wenig Respekt entgegengebracht würde. „Ohne Ehrenamtliche wäre kein Leben im Verein“, sagte Abbes und betonte, dass es sportlich und strukturell weitergehen müsse.

Mit der aktuellen sportlichen Lage zeigte sich der alte und neue Vereinschef zufrieden. Beispielsweise hat die Landesligamannschaft in den ersten drei Spielen drei Siege eingefahren, der zweiten Herren ist überraschend der Sprung in die Kreisliga gelungen, und die F2-Jugend hat gerade erst den Konrad-Severing-Pokal gewonnen. Besonders hervor hob Abbes die „tolle Zusammenarbeit“ zwischen der ersten und zweiten Herren. „Das war nicht immer so.“

Besonders gewürdigt wurden die Verdienste von Vitus Blank und Anton Siemer. Während Blank für verschiedene Funktionen, in denen er „viel Gutes getan“ habe, mit der goldenen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet wurde, bekam Anton Siemer die Ehrennadel in Silber. Siemer hat dem Verein, der 2019 sein 25-jähriges Bestehen feiert, zwei neue Kleinbusse gesponsert. „Das hat es noch nicht gegeben“, betonte Abbes.


Vorstand, Geehrte, Ehrenrat

Geschäftsführender Vorstand: Thomas Abbes (Vorsitzender), Uwe Harders (2. Vorsitzender), Willi Hanneken (3. Vorsitzender), Andre Plate (Kassenwart, neu), Stefan Niemann (Schriftführer, neu), Jakob Krause-Heiber (Sportwart 1. Herren, neu), Karsten Sinnigen (Sportwart Senioren, neu).

Erweiterter Vorstand: Uwe Harders (Fußballabteilungsleiter Jugend), Willi Hanneken (Fußballabteilungsleiter Damen und Sozialwart), Markus Priet (Abteilungsleiter Tischtennis), Enrico Stähling (Abteilungsleiter Darts, muss noch bestätigt werden), Hartmut Strehlau (Inklusions-/ Integrationsbeauftragter), Wichard Klein (Pressewart), Heinz Sander (Werbewart).

Ausgeschiedene Vorstandsmitglieder: Martin Daron (Kassenwart), Reimund Sellere (Schriftführer).

Geehrte: Vitus Blank (goldene Ehrennadel für besondere Verdienste um den Verein); Anton Siemer (silberne Ehrennadel für besondere Verdienste um den Verein).

Ehrenrat: Franz Palubicki (neu), Werner Becker, Dieter Gerken, Theo Hanneken, Heinz Hartkens, Wichard Klein, Hermann Lühle, Ulrich Nehe, Hans Nordmann, Heinz Schleper, Georg Schöpper, Heinz Seitz, Gerd Sonntag.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN