zuletzt aktualisiert vor

Angebote für jedes Alter Papenburger Kunstschule stellt neues Programm vor

Von Marina Heller

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Dozentinnen und Dozenten der Kunstschule Zinnober stellten das neue Programm für Jung und Alt vor. Foto: Marina HellerDie Dozentinnen und Dozenten der Kunstschule Zinnober stellten das neue Programm für Jung und Alt vor. Foto: Marina Heller

Papenburg. Die Kunstschule Zinnober in Papenburg hat ihr neues Programm mit vielen neuen Angeboten für alle Altersgruppen sowie generationenübergreifende Workshops vorgestellt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammenstellen konnten“, sagte Leiterin Petra Wendholz. Eins der elementarsten Angebote an Kunstschulen sei die ästhetische Bildung, durch die Kinder mit experimenteller Arbeit leichter den Zugang zur Kunst finden würden. Bisher gab es diesen Kurs nur Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren. Nun wird diese ästhetische Erfahrung auch für Kinder ab sechs Jahren und für Erwachsene angeboten. 

Der Workshop „Erwachsenenwerkstatt Farbexplosion – Kreativ von Anfang an“ findet bereits am kommenden Samstag, den 25. August von 10 bis 16 Uhr statt. Ziel sei es laut Dozentin Renate Gatner, dass die Teilnehmer „ohne ein festgelegtes Ergebnis den Prozess genießen können“.

Zweisprachige Kunstkurse in Deutsch und Russisch

Ebenfalls ein neues und spezielles Angebot seien die zweisprachigen Kunstkurse in Deutsch und Russisch für akademisches Zeichnen und Malen von Dozentin Olga Berg. Ab dem 1. September gibt sie verschiedene Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. „Ich möchte meinen Teilnehmern vermitteln, wie sie die klassische Malerei beruflich für Grafik und Design verwenden können“, erklärte Berg. 

Die Kunstschule beteiligt sich außerdem in Form von zehn Familienworkshops am Europäischen Kulturerbejahr 2018, durch das die Emsländische Landschaft gemeinsam mit ihren Projektpartnern das immaterielle Kulturerbe der Regionen Emsland, Grafschaft Bentheim und Provinz Drenthe verstärkt in das öffentliche Bewusstsein rücken möchte. Im Rahmen dieses Projektes befassen sich die themenbezogenen Workshops unter anderem mit der Herstellung von rund 300 Jahre alten traditionellen Gebrauchsgegenständen und alten Techniken wie dem Schablonieren sowie dem Verbinden von typischem Material wie Torf und Sand mit künstlerischen Gestaltungsweisen. Die zum Europäischen Kulturerbejahr benannten „Grenzkultur – Grenscultuur“-Workshops finden von September bis Dezember 2018 statt. 

30-jähriges Jubiläum steht an

Weitere neue Angebote sind die Workshops „Gartenidyllmalerei“ mit Editha Janson am 25 August, „Malzauber Zendoodle“ mit Rudolf Wohlgemuth am 22. September, und „On the move! – Projekt Schreibskizze“ mit Sibylle Schmidt am 27. Oktober. Im Frühjahr 2019 folgen weitere Workshop-Angebote wie „Kunsthäkeln“ und „Wiegenpüppchen selbst genäht“ mit Anke Königshoven, „Let it flow – Die abstrakte Kunst des Loslassens“ mit Petra Gleissner-Gasch und „Schreib Mal! LebensSpuren, LebensBilder“ mit Sibylle Schmidt. Außerdem feiert die Kunstschule Zinnober im Jahr 2019 ihr 30-jähriges Jubiläum mit einer Ausstellung vom 25. Februar bis zum 24. Juni in der Galerie Forum Alte Werft. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN