zuletzt aktualisiert vor

Los geht es am Freitag, 24. August 2018 Das erwartet die Besucher auf dem Papenburger Augustmarkt

Von Katharina Preuth

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Papenburg. Der Papenburger Augustmarkt 2018 öffnet am Freitag, 24. August 2018, ab 14 Uhr seine Türen auf dem Untenender Marktplatz. Zwölf Fahrgeschäfte, etliche Verkaufsstände und der traditionelle Viehmarkt am Dienstag warten an fünf Tagen auf die Besucher.

Bereits zum 306. Mal findet der Jahrmarkt statt. Offiziell wird er am Freitag um 18 Uhr durch den Bürgermeister der Stadt eröffnet, auch wenn die Fahrgeschäfte schon früher ihre ersten Runden drehen. Neu in diesem August ist die „Crazy Town“. Dieses Fahrgeschäft verspricht laut Veranstalter „ein Abenteuer auf drei Ebenen“. Direkt am Eingang des Rummels findet sich der Koloss, an dem seine Besitzer noch eifrig schrauben und schrubben. Den Wischmop schwingt auch Florian van Zwoll ein Fahrgeschäft weiter. Er arbeitet beim Kinderkarussell der Familie Eden und verpasst der Außenfront den letzten Feinschliff. Eifriges Treiben herrscht auch beim Break Dancer, Musikexpress oder dem Kettenflieger. „Wir haben einen bunten Mix aus aktuellen schnellen Fahrgeschäften und Familienangeboten“, erklärt Jonny Eden, Sprecher des Vereins reisender Schausteller Ostfriesland. Veranstalter des Treibens ist die Stadt, aber Ausrichter ist der Schaustellerverein. Darüber hinaus wird es Verkäufer von Kunsthandwerk geben.

Kein „Run auf den Viehmarkt“

Der Montag ist für die Familien gedacht. Dafür werben die Schausteller mit ermäßigten Eintrittspreisen zwischen 14 und 19 Uhr. Für 22 Uhr ist das Höhenfeuerwerk geplant. Vom Maimarkt in Papenburg unterscheidet sich diese Veranstaltung vor allem durch den traditionellen Viehmarkt am Dienstag. „Der Run auf den Viehmarkt ist nicht da“, erzählt Eden. Durch die städtische Lage auf dem Rathausparkplatz und ein eher überschaubares Angebot an Tieren, sei der Viehmarkt nicht mit dem anderen in der Region vergleichbar, so Eden. Laut seinen Worten wird es dort in diesem Jahr ausschließlich Pferde geben.

Verlosung durch „Schellenweiber“

„Der Knüller ist aber die Viehmarktverlosung“, sagt er. Die „Schellenweiber“ des Papenburger Karnevalsvereins (PCV) haben die Lotterie in die Hand genommen und warten nach Angaben von Eden jedes Jahr mit beachtlichen Preisen auf. PCV-Ehrenpräsident Lukas Kampeling übernimmt, verkleidet als Papenburger Original Gerd Bliede, die Moderation. „Und dann soll hier gefeiert werden“, so Eden. Die Fahrgeschäfte wie auch der gesamte Kirmesbetrieb haben am Dienstag geöffnet. Die Schausteller hoffen durch den Viehmarkt, die Besucher auf dem Gelände zu halten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN