Neues Semesterprogramm vorgestellt VHS Papenburg ruft zu Fotowettbewerb auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das neue VHS-Programm hält auch vielfältige Yoga-Kurse bereit. Über diese und weitere Inhalte informierten (von links) Natascha Hartleif, Hermann Schade, Eva-Maria Samsen und Franziska Hähnlein. Foto: Christian BellingDas neue VHS-Programm hält auch vielfältige Yoga-Kurse bereit. Über diese und weitere Inhalte informierten (von links) Natascha Hartleif, Hermann Schade, Eva-Maria Samsen und Franziska Hähnlein. Foto: Christian Belling

Papenburg. Erneuert kommt zum bevorstehenden Herbstsemester die Volkshochschule (VHS) Papenburg daher. Und das nicht nur bei der optischen Aufmachung des neuen Programmheftes. Auch inhaltlich hat die VHS neben altbewährten Angeboten zahlreiche neue Kurse aufgenommen.

„Was als Erstes auffällt, ist natürlich die neue Optik des Programmheftes“, teilt VHS-Leiterin Natascha Hartleif während eines Pressegesprächs am Dienstagvormittag mit. Frischer und moderner komme die VHS Papenburg mit dem neuen Design daher, dass sich an der Gestaltung des Bundesverbandes orientiere. „Das Design ist einheitlich, die Auswahl der Titelbilder aber individuell“, so Hartleif.

70-jähriges Jubiläum steht an

So individuell, dass für die Auswahl des Titelbildes für das nächste VHS-Programmheft für das Frühjahr 2019 ein Wettbewerb gestartet wird. „Die Volkshochschule Papenburg feiert im nächsten Jahr ihr 70-jähriges Bestehen“, erklärt die Leiterin. Zu diesem Jubiläum sind kreative Fotografen aus der Region aufgerufen, der VHS ein Motiv zukommen zu lassen, das einen Bezug zur Bildungseinrichtung hat. „Wie diese Verbindung aussieht, kann ganz individuell sein“, so Hartleif.

Per E-Mail können die Motive mit einer kurzen Erklärung vom 1. September bis 14. Oktober an fotowettbewerb@vhs-papenburg.de geschickt werden. Im Anschluss sind die Fotos vom 15. bis 31. Oktober auf der VHS-Homepage öffentlich einzusehen. „Dabei kann dann abgestimmt werden. Welches Motiv die meisten Stimmen erhält, landet auf dem nächsten Titel.“

600 Veranstaltungen im Angebot

Doch das ist im Gegensatz zum aktuellen Programmheft noch Zukunftsmusik. Für das Herbstsemester hat die VHS Papenburg rund 600 Veranstaltungen im Angebot. Aus dem Programmbereich „Politik – Gesellschaft – Umwelt“ hob Eva-Maria Samsen eine Podiumsdiskussion am 18. Oktober hervor, bei der drei muslimische Frauen über ihre Lebenswege und Lebenswelten in Deutschland berichten. Am Tag davor führt der Dokumentarfilm „Hüllen“, der die Geschichte drei muslimischer Frauen mit und ohne Schleier erzählt, in die Materie ein. „Ein leiser und sehr atmosphärischer Film“, so Samsen.

Imkerei stark nachgefragt

Im Herbst wird zudem eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Imkerei“ angeboten. Imker Rudolf Jansen aus Lehe wird an vier Terminen über Honigvermarktung, Met-Herstellung, Hilfsmittel und die eigentliche Imkerei berichten. Samsen: „Ein sehr spannendes Thema, das aktuell stark nachgefragt ist.“

Bereichsleiter Hermann Schade stellte die Angebote in den Sparten „Pädagogik“ und „Sprachen“ vor. Ein Tagesseminar am 20. Oktober zielt auf die nach seinen Worten zunehmenden Regel- und Normverletzungen von Kindern und Jugendlichen ab. „Dabei wird unter anderem die Frage beantwortet, wie ich als Erzieher oder Elternteil die Provokationen kontern kann“, erklärt Schade.

Mehr als ein Dutzend Sprachen

Im Bereich der Sprachen hält die VHS mehr als ein Dutzend Angebote bereit. „Die Nachfrage nach Deutschkursen ist ungebrochen groß“, so Schade. Auch niederländisch, spanisch und vermehr auch rumänisch werde häufig angefragt. Abebben würde laut Schade hingegen die Nachfrage nach arabisch.

Bei den Schulabschlüssen und der Grundbildung teilte der Bereichsleiter mit, dass aufgrund einer nicht geklärten Finanzierung der „zweite Bildungsweg noch immer vor sich her kränkelt.“ Bei dem kostenlosen Angebot der Alphabetisierung sehe das anders aus. „Seitdem die Geschäftsführung entschieden hat, diesen Kurs kostenfrei anzubieten, funktioniert das“, so Schade.

Die Qualifikationen für das Arbeitsleben stellte Franziska Hähnlein vor. Außer kaufmännischen Fachlehrgängen und Weiterbildungen steht nach ihren Worten auch der Erwerb von Leitungskompetenz auf dem Programm. „Wir bieten ein Training mit Pferden an, die als sehr soziale Wesen extrem auf Körpersprache reagieren“, erklärt Hähnlein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN