Internationaler Theaterworkshop Poetry-Slams, Tanz und Spielszenen in Papenburg

Von Susanne Risius-Hartwig


Papenburg. Sechs Nachmittage haben sich Jugendliche zu einem internationalen Theaterworkshop unter dem Titel „paradise here we go!?“ getroffen. Die Präsentation ihrer Spielszenen, Poetry-Slams sowie Tanz- und Musikeinlagen gab es auf dem Platz vor der St. Antonius-Kirche zu sehen und zu hören.

Talente bei sich und anderen zu entdecken, Geschichten zu erfinden, in andere Rollen schlüpfen und Spaß zuhaben, darum ging es bei dem Workshop. Das erläuterten zur Begrüßung ihrer Zuschauer die Theaterpädagoginnen Birgit Spielvogel und Helga Plenter sowie Britta Hollmann, Leiterin der Jungen Landesbühne.

Was ist das Paradies?

Die Jugendlichen aus Weener, Papenburg, Lehe, Bunde, Afghanistan, Gambia und der Elfenbeinküste hatten verschiedene Szenen und Texte entwickelt. Darin fragten sie sich, was das Paradies ist, ob es für jeden etwas Anderes bedeutet und wie der Weg dahin aussehen könnte. Die Präsentation begann und endete mit einer Percussion und ausgelassenem Tanz. Dazwischen gab es viele Denkanstöße, etwa durch die Spielszene „Speed-Dating“, bei der ein junger Mann um Hilfe bittet, seine verschiedenen Gegenüber aber nur von sich selbst erzählen.

Hoffen auf Fortsetzung

Der Theaterworkshop war der zweite seiner Art in Papenburg. Für die jungen Teilnehmer war er kostenlos. Getroffen hatten sie sich in den Räumen der DRK-Geschäftsstelle in der Rathausstraße. „Die bisherige finanzielle Förderung läuft aus, aber wir würden uns sehr freuen, wenn wir nächstes Jahr wieder einen Workshop anbieten könnten“, so Spielvogel. Das Projekt ermögliche ein besonderes Gemeinschafts- und Selbsterfahrungserlebnis für Jugendliche aller Kulturen. Zum Gelingen beigetragen hätten auch einige freiwillige Helfer, bedankten sich die Theaterpädagoginnen.

Das Projekt „Theaterpädagogik im interkulturellen Dialog“ ist ein Modellprojekt des Landesverbandes Theaterpädagogik Niedersachsen und wird durch das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur finanziert. Kooperationspartner und Unterstützer sind die Junge Landesbühne der Landesbühne Niedersachsen Nord und Papenburg Kultur.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN