Künstler, Tickets, Einlass Das müssen Sie zum NDR-2-Festival 2018 in Papenburg wissen

Von Daniel Gonzalez-Tepper


Papenburg. Das NDR-2-Festival 2018 an der Meyer Werft in Papenburg wirft seinen Schatten voraus. Gibt es noch Tickets? Wann werden die Besucher hineingelassen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Großveranstaltung am Samstag, 1. September 2018.

Es wird das zehnte Festival dieser Art des NDR in Papenburg sein.

Festivalgelände

Das Festivalgelände befindet sich wie auch in den Vorjahren an der Rheiderlandstraße/Ecke Vellager Straße zwischen Tor 1 und dem Hafenbecken, das der Meyer-Werft gehört. Dort wird spätestens ab der letzten August-Woche das neueste Kreuzfahrtschiff der Meyer-Werft, die AIDAnova, liegen. Sie wird bei der Musikveranstaltung als Kulisse dienen.

Das Festival

  • Wann: Das NDR-2-Papenburg-Festival beginnt am Samstag, 1. September 2018 um 15 Uhr.
  • Einlass: Ab 13.30 Uhr dürfen Besucher auf das Gelände.
  • Gibt es noch Tickets? Ja! Das NDR-2-Festival ist noch nicht ausverkauft, rund 25.000 Besucher dürfen auf das Gelände.
  • Welche Künstler treten auf? Die Veranstalter, zu denen neben dem NDR und der Meyer Werft Hannover Concerts gehört, haben gebucht: Hurts, James Blunt, Sarah Connor, Wincent Weiss, Wirtz, Luke Mockridge und Nico Santos.
  • Wie ist der Zeitplan? Er wurde von den Veranstaltern noch nicht bekannt gegeben.
  • Wer moderiert? Auch das ist noch nicht bekannt. Im vergangenen Jahr sagten die NDR-Radiomoderatoren Ilka Petersen und Holger Ponik die Künstler an.

Rückblick: Das NDR 2-Festival 2017 in Papenburg in Bildern

Wie komme ich zum Veranstaltungsgelände?

Die Rheiderlandstraße, die entlang der Meyer-Werft und dem Festivalgelände verläuft, wird am Veranstaltungstag wieder für Fahrzeuge gesperrt sein. Wie genau der Verkehr geleitet wird und ab wann welche Straße im Umfeld der Meyer Werft gesperrt wird, wird derzeit noch im Detail abgestimmt. Die Informationen sollen rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Wo kann ich parken?

Einige Hundert Parkplätze gibt es in den angrenzenden Gewerbegebieten (Deverhafen, Deverweg, An der Alten Werft). Von dort sind es fußläufig etwa zwei Kilometer, also etwa 20 Minuten, bis zum Festivalgelände. Für Busse werden separate Stellmöglichkeiten im Industriegebiet ausgewiesen, sie werden wieder ausgeschildert sein. Über weitere Details zu Parkmöglichkeiten, zum Beispiel für Schwerbehinderte oder im Bereich Halte/Vellage auf der ostfriesischen Seite der Ems, werden die Veranstalter noch informieren, wir werden diesen Beitrag dann aktualisieren.

Wo kann ich mein Wohnmobil abstellen?

Für Wohnmobilisten werden wieder ausreichend Flächen im Bereich der Straße „An der Alten Werft“ sowie auf den Stellflächen beim Campingplatz Poggenpoel (Straße Zum Poggenpoel) zur Verfügung stehen. Die Stadt Papenburg weist darauf hin, dass im Bereich der Werft und auf dem Kirmes-Marktplatz am Untenende keine Wohnmobile abgestellt werden dürfen. Wohnwagengespanne müssen Flächen beim Campingplatz Poggenpoel in Papenburg oder beim Freizeitpark in Ihrhove (Deichstraße 7a, Westoverledingen) nutzen. Ratsam ist, nach Möglichkeit mit dem Fahrrad zu der Veranstaltung zu fahren.

Weitere Details zu Wohnmobilstellplätzen werden die Veranstalter noch bekannt geben, wir werden diesen Beitrag dann aktualisieren.

(Rückblick: Der Liveticker zum NDR-2-Festival 2017 zum Nachlesen)

Was ist auf dem Veranstaltungsgelände erlaubt, was verboten?

Die Veranstalter kündigen wieder intensive Taschen- und Körperkontrollen an, sodass Besucher ausreichend Zeit mitbringen sollten. Gästen wird empfohlen, auf große Taschen, Handtaschen und Rucksäcke (bis maximal DIN A3 Format) zu verzichten. In den mitgenommenen Taschen sollte nur das nötigste drin sein, zum Beispiel Handy, Schlüssel, Portemonnaie und so weiter.

Mitgebracht werden dürfen ausschließlich alkoholfreie Getränke in Karton-Verpackungen bis zu 0,3 Liter pro Person bzw. Rucksack/Tasche (die maximal Din A3-Größe haben darf). Vor Ort gibt es ein ausreichendes Angebot an Speisen. Die Mitnahme eines kleinen Snacks, zum Beispiel Müsliriegel, ist erlaubt.

Verboten sind Regenschirme (der Veranstalter empfiehlt Regenjacken und -capes), Video- und GoPro-Kameras und Selfie-Sticks, professionelle Digitalkameras, die beispielsweise freie Belichtungszeit-, Blenden-, Blitzstärken-, Farbabgleichssteuerung bieten, Zoomobjektive, Tonrekorder aller Art, Glas, Dosen, Plastikkanister, Sprühfarbe, Waffen aller Art, Pyrotechnik, Laserpointer, Stöcke oder Stangen für Banner, Klappstühle und Campinghocker sowie Tiere.

(Rückblick: Papenburg rockt 45.000 Menschen an zwei Tagen)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN