Feuerwehren rasch zur Stelle Rundballenpresse in Papenburg gerät in Brand

Löscheinsatz am Lerchenweg: Auf einem Stoppelfeld war diese Rundballenpresse in Brand geraten. Foto: Stadt Papenburg/Feuerwehr Papenburg-ObenendeLöscheinsatz am Lerchenweg: Auf einem Stoppelfeld war diese Rundballenpresse in Brand geraten. Foto: Stadt Papenburg/Feuerwehr Papenburg-Obenende

pm/dgt Papenburg. Die Feuerwehr Papenburg-Obenende hat auf einem Acker am Lerchenweg eine in Brand geratene Rundballenpresse gelöscht.

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes hatte das Gerät am Donnerstag um kurz nach 20 Uhr auf einem Feld am Lerchenweg Feuer gefangen, teilte ein Sprecher mit. Dem Fahrer sei es noch gelungen, die Ballenpresse vom Schlepper zu lösen, bevor er die Feuerwehr alarmierte.

Die insgesamt 24 Einsatzkräfte der Obenender Feuerwehr konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen und eine weitere Ausbreitung auf das Stoppelfeld verhindern, teilte der Feuerwehrsprecher weiter mit. Aufgrund der zurzeit sehr trockenen Vegetation wurden vorsorglich Fahrzeuge der Ortsfeuerwehren Untenende und Aschendorf nachgefordert. Ziel sei es gewesen, einen Flächenbrand zu verhindern, erklärte Stadtbrandmeister Josef Pieper. Wegen der anhaltenden Trockenheit habe er sechs Tanklöschfahrzeuge mit je 30000 Liter Löschwasser hinzugerufen. „Bei diesem Wetter darf man kein Risiko eingehen“, so Pieper. Rund zweieinhalb Stunden nach Alarmierung seien die letzten Einsatzkräfte ins Feuerwehrhaus zurückgekehrt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN