Ein Bild von Christoph Assies
01.08.2018, 17:27 Uhr KOMMENTAR

Zeit für etwas Neues an der Alten Werft in Papenburg

Kommentar von Christoph Assies

Das Areal um die Alte Werft soll Anziehungspunkt für Gäste und Einheimische gleichermaßen werden. Foto: Christoph AssiesDas Areal um die Alte Werft soll Anziehungspunkt für Gäste und Einheimische gleichermaßen werden. Foto: Christoph Assies

Papenburg Am Areal rund um die Alte Werft in Papenburg ist nun Zeit für etwas Neues. Ein Kommentar.

Mit dem bevorstehenden Baubeginn für das Dentallabor von Karl-Heinz Nee in Papenburg kommt endlich sichtbar Bewegung in den Masterplan Alte Werft.

Mit der Kombination aus modernem Arbeitsplatz und einem Schulungszentrum für externe Fachkräfte bildet das Vorhaben eine vielversprechende Brücke zu dem Areal, das hoffentlich bald mit weiteren Investitionen aufgewertet und dann auch nach Feierabend ein schöner Aufenthaltsort für Papenburger und Gäste der Stadt wird. Der aktuelle Zustand des Areals gleicht ein wenig dem Dornröschenschlaf, in dem sich das Gelände nach dem Wegzug der Meyer Werft bis zur Realisierung des Forums Alte Werft vor 26 Jahren befand.

Jetzt ist wieder Zeit für etwas Neues. Die Alte Werft ist ein Filetstück der Stadt und schon wegen der Geschichte mit der Gründung der Meyer Werft prägend für die ganze Stadt. Das muss besser sichtbar werden.

Die Papenburg Marketing GmbH war ein Motor für die Entwicklung des Masterplanes. Das Rathaus muss Vorhaben von Investoren mit möglichst zügigen Genehmigungsverfahren auf die richtige Spur bringen und so die Entwicklung dieses geschichtsträchtigen Geländes beschleunigen.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN