Mitteilung des NLWKN Landesbetrieb gibt Zeitraum für Überführung der AIDAnova bekannt

Von Daniel Gonzalez-Tepper

Wird nicht vor dem 22. September 2018 die Emspassage von Papenburg in die Nordsee antreten: Die AIDAnova, die 337 Meter lang, 42 Meter breit und 69 Meter hoch ist. Foto: Christoph Assies/ArchivWird nicht vor dem 22. September 2018 die Emspassage von Papenburg in die Nordsee antreten: Die AIDAnova, die 337 Meter lang, 42 Meter breit und 69 Meter hoch ist. Foto: Christoph Assies/Archiv

Papenburg/Gandersum. Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) in Aurich hat den voraussichtlichen Zeitraum bekannt gegeben, an dem die AIDAnova von Papenburg über die Ems in die Nordsee überführt werden soll.

Demnach müssen sich Schiffseigentümer, welche die Ems nutzen, ab Samstag, 22. September 2018 auf Sperrungen einstellen. Ab diesem Tag wird das Emssperrwerk in Gandersum-Nendorp in Ostfriesland „aus Gründen einer Schiffsüberführung“ geschlossen. Allerdings, so heißt es in der Mitteilung, ist dieser Termin vorbehaltlich der Wettersituation, er kann also nach hinten verschoben werden. Das bedeutet, die AIDAnova wird nicht vor dem 22. September die Emspassage antreten.

Aufstau auf bis zu 2,70 Meter über dem normalen Pegel

Wann genau das Kreuzfahrtschiff den Weg Richtung Emden beziehungsweise Eemshaven antreten wird, das wird ein Gremium, bei dem Vertreter mehrerer Behörden und der Meyer Werft zusammenarbeiten, wieder kurzfristig festlegen. Die Terminierung ist unter anderem abhängig vom Wetter, der Wind darf beispielsweise nicht zu kräftig sein, damit sich das Luxusschiff nicht zu sehr aufschaukelt. Aber auch die Tiede (Ebbe und Flut) in der Nordsee und einigen anderen Faktoren sind ausschlaggebend. Die jüngste Emspassage der „Norwegian Bliss“ hat deshalb Mitte März 2018 auch während der Nachtstunden stattgefunden.

Wie in der Vergangenheit auch, wird für die Schiffsüberführung der Wasserstand der Ems oberhalb des Sperrwerks bis Herbrum (Stadt Papenburg) für bis zu 52 Stunden um bis zu 2,70 Meter über dem normalen Pegel (Normalnullhöhe/NHN) aufgestaut. Gemessen wird das vom Pegel in Gandersum.

Ausdocktermin noch offen

Offen ist derweil auch, wann die AIDAnova die Baudockhalle der Meyer Werft verlassen und dann im Werfthafen zu bestaunen sein wird. Dies wird spätestens in der letzten Augustwoche der Fall sein, weil am Freitag, 31. August 2018 die Schiffstaufe stattfinden wird. Diese wird musikalisch von David Guetta begleitet, zudem wird es ein großes Feuerwerk geben. Die Veranstaltung ist allerdings seit Wochen ausverkauft. Noch Karten gibt es für das NDR-Festival einen Tag später, bei dem die AIDAnova als Kulisse dient.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN