Drei Absolventen übernommen Stadt Papenburg verabschiedet Auszubildende

Verabschiedet wurden die Auszubildenen von (von rechts) Bürgermeister Jan Peter Bechtluft, Personalchefin Elke Nieweler und Ausbildungsleiterin Anne Rinneberg: Nathalie Reinders, Nadine Schmidt, Tobias Böning, Mareike Dayen und Felix Holstein (von links). Foto: Stadt PapenburgVerabschiedet wurden die Auszubildenen von (von rechts) Bürgermeister Jan Peter Bechtluft, Personalchefin Elke Nieweler und Ausbildungsleiterin Anne Rinneberg: Nathalie Reinders, Nadine Schmidt, Tobias Böning, Mareike Dayen und Felix Holstein (von links). Foto: Stadt Papenburg

Papenburg. Mit einer kleinen Feierstunde wurden jetzt die erfolgreichen Auszubildenden der Stadt Papenburg verabschiedet.

Bürgermeister Jan Peter Bechtluft und Personalchefin Elke Nieweler freuten sich, dass die Nachwuchskräfte insgesamt sehr gute Ergebnisse in ihrer Ausbildung und den Abschlussprüfungen erzielt hatten.

„Mit dem Rüstzeug, das sie in den vergangenen Jahren bei uns erlernt haben, stehen Ihnen nun viele Möglichkeiten offen“, betonte Bechtluft. Eine dieser Möglichkeiten ist auch die Weiterbeschäftigung bei der Stadt Papenburg: Drei Absolventen wurden direkt übernommen und arbeiten in Abteilungen weiter, die sie in ihrer Ausbildung kennengelernt haben.

„Wir sind froh, dass wir sie halten konnten und sie sich für die Stadt als Arbeitgeber entschieden haben“, sagte Nieweler. Dazu gehört Nadine Schmidt, die nach ihrer abgeschlossenen Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten in Zukunft den Fachdienst Arbeit und Soziales unterstützen wird. Auch Tobias Böning steht der Stadt Papenburg weiterhin als Nachwuchskraft zur Verfügung. Der Fachinformatiker hatte seine Ausbildung verkürzt und arbeitet bereits seit Januar als voll ausgebildeter Mitarbeiter im Fachdienst IT/EDV. Nathalie Reinders hat ihr Studium (Bachelor of Arts) in der allgemeinen Verwaltung abgeschlossen und arbeitet ab sofort im Fachdienst Bauen und Ordnung.

Felix Holstein (Bauzeichner) und Mareike Dayen (Verwaltungsfachangestellte) bleiben der Stadt noch bis zum Herbst erhalten. Danach zieht es sie weiter, beide wollen nach ihrer Ausbildung ein Studium beginnen. Bis zum Start des Wintersemesters bleiben sie allerdings noch in den Diensten der Stadt. „Wir dürfen uns ganz herzlich für die gezeigten Leistungen bedanken. So machen sie nicht nur für sich die beste Werbung, sondern auch für die Stadt Papenburg als Ausbildungsbetrieb“, so Bechtluft.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN