Sprechstunde in Papenburg Bürgermeister sucht Gespräch mit Jugendlichen

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bürgermeister Jan Peter Bechtluft (links) und die Mitglieder des Jugendvorstands freuten sich darüber, dass einige Jungen und Mädchen an der Bürgermeistersprechstunde für Jugendliche teilgenommen haben. Foto: Stadt PapenburgBürgermeister Jan Peter Bechtluft (links) und die Mitglieder des Jugendvorstands freuten sich darüber, dass einige Jungen und Mädchen an der Bürgermeistersprechstunde für Jugendliche teilgenommen haben. Foto: Stadt Papenburg

Papenburg. Die erste Bürgermeistersprechstunde für Jugendliche im Papenburger Jugendzentrum (JUZ) ist erfolgreich über die Bühne gegangen.

Bürgermeister Jan Peter Bechtluft hatte mit dem Jugendvorstand (Juvor) der Stadt dazu eingeladen. Drei Jungen und Mädchen machten von dem Angebot dann auch tatsächlich Gebrauch, wie die Stadt nun mitteilt.

Sie waren ins JUZ gekommen, um über verschiedene Themen und Probleme mit dem Papenburger Verwaltungschef und den Juvor-Mitgliedern zu sprechen. „Die Premiere der Bürgermeistersprechstunde für Jugendliche ist gelungen. Wir werden in der Zukunft erneut eine solche Sprechstunde anbieten“, sagte Bechtluft. Auch die Mitglieder des Juvor zeigten sich zufrieden. „Sicherlich ist die Beteiligung noch ausbaufähig. Aber für den Anfang ist das gar nicht schlecht“, so die Sprecherin Wiebke Appeldorn.

Die Themen, über die gesprochen wurden, waren vielfältig. „Es ging zum einen um die Internetgeschwindigkeiten in den Randbereichen der Stadt, um den Zustand der Radwege und Straßen und um die Spielplätze in Papenburg“, so Bechtluft. „Außerdem wurde über die Aktion ,Papenburg räumt auf‘ gesprochen und die Frage erörtert, wie man auch mehr Jugendliche für eine Teilnahme begeistern kann“, so Bechtluft weiter.

Zu den einzelnen Problemen wird die Stadt nun Antworten erarbeiten, die den Jugendlichen dann mitgeteilt werden. Am Ende gab Bechtluft noch den Hinweis: „Die nächste Sprechstunde nur für Jugendliche wird noch etwas dauern. Aber natürlich dürfen auch alle Kinder und Jugendlichen in die normale Bürgermeistersprechstunden am 20. August in mein Büro kommen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN