28 Kinder aus der Region Tschernobyl Kinder aus Gomel erholten sich im Emsland

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gleich nach der Ankunft nach einer 36-stündigen Busfahrt versammelten sich die Kinder aus Gomel zu einem Gruppenfoto. Foto: Kultur- und Förderverein der Regioni Tschernobyl/GomelGleich nach der Ankunft nach einer 36-stündigen Busfahrt versammelten sich die Kinder aus Gomel zu einem Gruppenfoto. Foto: Kultur- und Förderverein der Regioni Tschernobyl/Gomel

Aschendorf. Für drei Wochen waren 28 Kinder aus der weißrussischen Stadt Gomel im Emsland zur Erholung. Auf Einladung des Kultur- und Fördervereins der Region Tschernobyl/Gomel aus Aschendorf waren die Kinder mit ihren Betreuern nach 36 Stunden Busfahrt in Aschendorf eingetroffen.

Nach einem kleinen Empfang und Stärkung im evangelischen Gemeindehaus ging es für die Kinder in ihre Gastfamilien. Das teilte der Verein mit. Jede Woche hatte der Kultur- und Förderverein eine gemeinsame Veranstaltung geplant beispielsweise eine Tagestour nach Holland in einen Freizeitpark oder auch ein Tag im Spieleland. Zum Schluss wurde ein Abschiedsfest veranstaltet. In diesem Jahr hatten die weißrussischen Kinder zusammen mit den Kindern aus den Gastfamilien ein Kulturprogramm für das Fest vorbereitet. Sie hatten ein vielfältiges Programm aus Gesang, Akrobatik, Mimik und Aufführungen zur Freude aller Gasteltern zusammengestellt. Auch Gasteltern und Betreuer haben ihren Beitrag zu diesem Fest beigetragen.

Tränenreicher Abschied

Auch in diesem Jahr gab es wieder viele Tränen beim Abschiednehmen. Für die Kinder aus dem verstrahlten Gebiet um Gomel sind diese drei Wochen eine gute Erholung. Die gesunde Luft und das gesunde Essen haben lang anhaltende Wirkung auf die Gesundheit der Kinder, heißt es weiter in der Mitteilung. Von diesen drei Wochen zehren die Kinder ein ganzes Jahr.

Der Kultur- und Förderverein organisiert die Aktion jedes Jahr. Es werden auch für 2019 wieder Gastfamilien gesucht, um möglichst vielen Kindern die Möglichkeit zur Erholung zu bieten. Interessenten können sich bei Ricarda Ismani unter Telefon 04962/2050031 melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN