Gegen Verkrautung Bagger reinigt Splitting-Kanal in Papenburg

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Papenburg. Ein Bagger holt an diesen Tagen Wasserpflanzen aus dem Splitting am Papenburger Obenende. Die Arbeiten ordnet die Stadt jährlich an, um eine Verkrautung der Wasserstraßen zu verhindern.

Bei wolkenlosen Himmel und strahlenden Sonneschein zieht sich der Splitting durch die Stadt. Ruhig liegt das Gewässer an der viel befahrenden Straße. Doch nicht nur den Autofahrern fallen beim näheren Hinschauen die Pflanzen auf, die mal mehr, mal weniger aus der Wasseroberfläche hinausragen. Diese Verkrautung könne die Funktion der Kanäle als Wasserableiter beeinträchtigen, gibt Papenburgs Stadtsprecher Heiko Abbas auf Nachfrage an. Um dies zu verhindern ist ein Mitarbeiter des Bauhofs im Dienst. Mit seinem Bagger fährt er Meter für Meter die Wasserstraße ab.

Am Arm des Baggers ist eine Art Stahlsieb befestigt. Damit fischt der Mitarbeiter das Kraut aus dem Kanal. Gleich am ersten Tag konnte er zwei Anhänger voller Wasserpflanzen aus dem Splitting angeln. Pro Hänger seien es etwa vier Tonnen, schätzt er. Die Arbeiten könnten „mehrere Tage bis hin zu mehreren Wochen dauern.“ „Am Splitting und an den weiteren Kanälen werden die jährlichen Kanalmahd- und Entkrautungsarbeiten durchgeführt“, so Abbas.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN