zuletzt aktualisiert vor

Familie muss Springer-Kunde sein Schiffstaufe: AIDA entschuldigt sich für Formulierung

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wer die Aida nova Ende August auf der Meyer Werft in Papenburg taufen möchte, muss ein Online-Abo von bild.de nachweisen oder zumindest eine Ausgabe der Bild-Zeitung kaufen. Foto: Archiv/Christoph AssiesWer die Aida nova Ende August auf der Meyer Werft in Papenburg taufen möchte, muss ein Online-Abo von bild.de nachweisen oder zumindest eine Ausgabe der Bild-Zeitung kaufen. Foto: Archiv/Christoph Assies

pm/ dgt Papenburg/Rostock. In einer gemeinsamen Aktion suchen die Reederei AIDA-Cruises und „Bild am Sonntag“ eine Familie, die das zurzeit auf der Meyer Werft in Papenburg im Bau befindliche Kreuzfahrtschiff AIDA nova taufen soll. Die Bewerber müssen allerdings nachweisen, Kunden des Springer-Verlages zu sein.

In einer Mitteilung von Sonntag heißt es: „Echte AIDA-Fans, aber auch Familien, die schon lange von einem Urlaub auf dem Meer träumen, sind dazu aufgerufen, sich zu bewerben.“ Der Bewerbungszeitraum startet am Sonntag, 15. Juli, und endet am Sonntag, 22. Juli, um 23.59 Uhr. Bewerben können sich Familien bestehend aus zwei bis maximal fünf Personen. Die Tauffamilie gewinnt laut AIDA-Cruises neben der Rolle als Taufpate eine siebentägige Reise auf AIDA nova. Eine Jury entscheidet am Ende, welche Familie der Gewinner sein wird. Zu Details zur Teilnahme wird auf Bild am Sonntag und auf die Internetseite https://on.bild.de/Tauffamilie verwiesen.

Weiterlesen: „AIDAnova“ hat auf Meyer Werft erstmals Kontakt mit Wasser

Und erst auf dieser Internetseite werden die Interessierten darüber informiert, dass zur Teilnahme nur registrierte BILDplus-Kunden mit einem aktiven Abonnement berechtigt sind oder der Kauf einer Bild-Zeitung notwendig ist.

Verlag gab Bedingungen vor

Eine Sprecherin der Reederei aus Rostock entschuldigte sich auf Nachfrage am Montag dafür, dass „unsere Pressemitteilung in diesem Fall nicht eindeutig war“ und bat darum, die „Unannehmlichkeiten zu entschuldigen“. Die Teilnahmebedingungen seien vom Axel-Springer-Verlag definiert worden. Auf die Frage, wieso die Reederei bei dieser Aktion mit der Bild-Zeitung kooperiere und diese nicht selber veranstalte, heißt es: „Wir möchten möglichst vielen Fans die Möglichkeit geben, sich als Taufpaten zu bewerben. Um all diese Menschen zu erreichen, kooperieren wir mit der Bild.“

Eine Vorgehensweise, die nicht alle gutheißen. So kommentierte beispielsweise Brigitte H. auf der Facebookseite der Ems-Zeitung: „Die Sache hat leider einen Haken.“ Sandra T. schrieb: „So schade, dass man dafür ein Bild-Abo braucht. Wir hätten gerne mitgemacht.“

Der neue Luxusliner wird am Freitag, 31. August 2018, mit einer Inszenierung auf dem Gelände der Meyer Werft in Papenburg getauft. Zum „AIDA-Open-Air“ gehören die Taufshow und ein Livekonzert von Star-DJ David Guetta.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN