Turnier am Samstag, 14. Juli Wer gewinnt den Papenburger Fußball-Stadtpokal?

Von Christian Belling

Im vergangenen Jahr gewann die Mannschaft von Eintracht Papenburg (weiße Trikots) den Stadtpokal. Foto: Döbber/ArchivIm vergangenen Jahr gewann die Mannschaft von Eintracht Papenburg (weiße Trikots) den Stadtpokal. Foto: Döbber/Archiv

Aschendorf. Im Aschendorfer Otto-Dölle-Stadion an der Emdener Straße wird am Samstag, 14. Juli, das Turnier um den Papenburger Fußball-Stadtpokal ausgetragen.

Gespielt wird in zwei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften im „Jeder-gegen-jeden-Modus“ mit einer Spielzeit von 25 Minuten. In Gruppe A treten der gastgebende TuS Aschendorf, der SV Herbrum, Eintracht Papenburg II, und der SV Aschendorfermoor an. In Gruppe B duellieren sich Blau-Weiß Papenburg II, TuS Aschendorf II, der Titelverteidiger Eintracht Papenburg sowie Germania Papenburg.

Die ersten Begegnungen des Turniers zwischen dem TuS Aschendorf und dem SV Herbrum sowie Eintracht Papenburg II und dem SV Aschendorfermoor werden parallel auf zwei Plätzen um 14.30 Uhr angepfiffen.

Finale um 18.30 Uhr

Nach Ende der Vorrunde qualifizieren sich jeweils die beiden Bestplatzierten der Gruppen für das Halbfinale. Diese werden ab 17.40 Uhr ausgetragen. Die Verlierer ermitteln im Anschluss um 18.15 Uhr den Drittplatzierten. Das Finale des diesjährigen Stadtpokals wird um 18.30 Uhr angepfiffen.

Wie in den Vorjahren wird Seriensieger und Landesligist BW Papenburg nicht an dem Turnier teilnehmen.

Erstmalig ausgetragen wurde der Papenburger Stadtpokal im Jahr 1981 anlässlich des 350-jährigen Bestehens der Kanalstadt. Die Premiere lockte damals rund 1000 Besucher in das Waldstadion.