Kreative Nachwuchsautoren gesucht Ems-Zeitung in Papenburg baut Jugendredaktion auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kamera, Block und Stift liegen parat: Für die EZ-Jugendredaktion ist kreative Schreiblust gefragt. Foto: Gerd SchadeKamera, Block und Stift liegen parat: Für die EZ-Jugendredaktion ist kreative Schreiblust gefragt. Foto: Gerd Schade

Papenburg. Du bist jung, kreativ und hast Lust zu schreiben? Dann bist Du bei uns genau richtig. Die Ems-Zeitung baut eine Jugendredaktion auf. Nach den Sommerferien geht es los. Bewerbungen sind aber ab sofort möglich.

Unterstützt wird das Projekt von der Stadt Papenburg, genauer gesagt vom Fachbereich Kultur mit dessen Referenten Ansgar Ahlers an der Spitze. „Die Jugendredaktion ist eine tolle Idee“, sagt Ahlers und erklärt, dass die Nachwuchsredakteure für die Berichterstattung freien Zugang zu kulturellen Veranstaltungen und dabei auch Einblicke hinter die Kulissen bekommen – Interviewmöglichkeiten mit Musikern oder Schauspielern inklusive. „Das wird super“, ist sich Ahlers sicher. Denn der Kulturreferent freut sich zugleich darüber, dass dank der Jugendredaktion künftig verstärkt über Kulturveranstaltungen im Lokalteil der EZ berichtet wird.

Start mit Tonali-Projekt

Als Erstes steht das mehrfach preisgekrönte Tonali-Projekt an, bei dem Schüler des Mariengymnasiums Papenburg, der Heinrich-Middendorf-Oberschule und der Oberschule Dörpen im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage Klassik-Konzerte an ihrer Schule organisieren, bewerben und moderieren. Unterstützt werden sie von Musikern des Signum Saxofon Quartetts. Ziel ist es, so viele Schüler wie möglich für das Konzert zu begeistern. Die beste Veranstaltung schafft es am Donnerstag, 20. September 2018, als Konzert in die Stadthalle. Weitere Infos unter www.tonali.de.

Ahlers spricht in diesem Zusammenhang von einem idealen Start in die neue Konzertsaison. Schließlich geht es ihm nach eigenem Bekunden darum, das Kulturprogramm in der Stadt „jünger und frischer“ zu machen. Deshalb gibt es bei den Abos auch eine Jugendkultur-Reihe unter anderem mit den Känguru-Chroniken (21. September) und einem Poetry-Slam auf Plattdeutsch (8. Dezember). Weitere Infos unter www.papenburg-kultur.de.

Redaktionsleiter Gerd Schade weist unterdessen darauf hin, dass die Jugendlichen gerne auch über andere Themen aus Papenburg und den gesamten nördlichen Emsland berichten dürfen. Der 45-Jährige freut sich auf viele kreativ-freche Bewerbungen. Wer mitmachen will, muss mindestens 15 Jahre jung sein und folgende Fragen beantworten: 1. Warum will ich Jugendredakteur werden? 2. Worüber möchte ich schreiben? Die Antworten zusammen mit einer Kurzbiografie bitte per E-Mail an: g.schade@ems-zeitung.de. Die besten Bewerber werden Mitglied der Jugendredaktion. Bevor es ans Schreiben geht, wird Schade ihnen bei einem Workshop in der Redaktion die Grundzüge journalistischer Arbeit vermitteln. Weitere Infos und Kontakt: Telefon 0 49 61/8 08 10.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN