Auf dem Weg zur „Umweltschule“ Papenburger Michaelschüler setzen sich für Umwelt ein

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann hat die Papenburger Michaelschule besucht und über Umweltschutz gesprochen. Foto: Büro ConnemannDie Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann hat die Papenburger Michaelschule besucht und über Umweltschutz gesprochen. Foto: Büro Connemann

Papenburg. Die 125 Schülerinnen und Schüler der Michaelschule Papenburg sind aktiv für eine bessere und gesündere Umwelt. Ihre Projekte haben sie nun vorgestellt.

Die Michaelschüler, die sich für den Titel „Umweltschule in Europa“ beworben haben, stellten der CDU-Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann (CDU) vor, was sie alles tun. So nutzen sie Stofftaschen statt Plastiktüten und kaufen auch bewusster ein. Connemann agiert beim Projekt als Schirmherrin. Deshalb besuchte sie die Mädchen und Jungen, um mit ihnen über Nachhaltigkeit, Mülltrennung oder die Ozonschicht zu sprechen.

Schnell wurde klar, dass alle etwas für die Umwelt tunkönnen. Die Michaelschule ist seit vielen Jahren „umweltbewusste Schule“. Die Schülerinnen und Schüler lernen von klein auf, wie Müll getrennt und Energie gespart werden kann. So wird beim Verlassen der Klassen darauf geachtet, dass das Licht ausgeschaltet, nicht umsonst geheizt und das Pausenbrot in einer wiederverwertbaren Brotdose mitgebracht wird.

Dieses Engagement hat die Schule dazu bewegt, sich für das Projekt „Umweltschule in Europa“ zu bewerben. Dabei handelt es sich um ein Programm, das die gesamte Schule im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung voranbringen möchte. Die teilnehmenden Schulen werden von der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung durch Materialien, Medien, Beratung und Fortbildung unterstützt. In Niedersachsen machen bislang 358 Schulen mit. Bei einer erfolgreichen Bewerbung nimmt die Schule ab Sommer 2019 am Projekt teil.

Connemann zeigte sich von dem Engagement der Schule und dem Wissen der Schülerinnen und Schüler beeindruckt: „Die Mädchen und Jungen machen sich auf einen wichtigen Weg. Sie haben erkannt, dass der Schutz der Umwelt uns alle angeht. Hier ist Umweltschutz nicht nur eine Phrase – hier wird Umweltschutz gelebt.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN