Höhere Beiträge ab 2019 Papenburger Turnverein bald schuldenfrei

Von Jennifer Kemker

Das wiedergewählte Präsidium ehrte langjährige Mitglieder auf der Delegiertenversammlung des Turnvereins (TV) Papenburg. Foto: Jennifer KemkerDas wiedergewählte Präsidium ehrte langjährige Mitglieder auf der Delegiertenversammlung des Turnvereins (TV) Papenburg. Foto: Jennifer Kemker

Papenburg. Zum Ende des Jahres wird der Turnverein (TV) Papenburg schuldenfrei sein. Das teilte TV-Präsident Bernd Brand auf der Delegiertenversammlung mit. Nach der letzten Zahlung der Rate im August wird der Verein Besitzer der rund zwei Millionen Euro teuren Immobilie an der Moorstraße sein.

Dennoch musste der Verein nach Angaben des Vorsitzenden einen „heftigen Schlag“ ins Konto hinnehmen. Rund 25.000 Euro wurde für die Beseitigung des Heizungsschadens veranlasst, der neben der Versicherung von der Stadt Papenburg, dem Landkreis Emsland sowie dem Kreissportbund Emsland bezuschusst wird.

Weil die Ausgaben laut Verwaltungsangestellte Carina Dirksen gestiegen sind, erhöht der Verein ab 2019 den Mitgliedsbeitrag um 1,50 Euro. Kinder bezahlen ab dem kommenden Jahr sieben Euro, Senioren zehn, Erwachsene elf und Familien 18 Euro.

Mitgliederzahl erhöht sich auf 3914

Im Bericht des Präsidiums ging Brand auf den Weggang von zwei Übungsleitern mit insgesamt 42 Übungsstunden ein. Mit Roswitha Großeloh und Karin Ideler, die innerhalb von kürzester Zeit ihre C-Lizenz sowie die B-Lizenz erwarben, konnte die Situation schnell geändert werden. Auch Dirksen erwarb eine weitere Lizenz für Hot Iron (Langhantel).

Trotz des Wegfalls einiger Stunden musste der Verein keinen Mitgliederschwund hinnehmen. Wie der TV-Präsident mitteilte, gab es einen Zuwachs von 92 neuen Mitgliedern, sodass dem Verein nun 3914 Mitglieder angehören. „Im Rahmen der Integration üben 79 Flüchtlinge und Asylanten ihren Sport bei uns aus“, so Brand. Es haben sich inzwischen zwei Hobby-Fußballmannschaften gegründet, die regelmäßig Vergleichswettkämpfe in einer Hobbyliga bestreiten.

Aus für einige Abteilungen?

Darüber hinaus nimmt der Leistungssport Brand zufolge einen Stellenwert im Turnverein ein. „Die Kraftsportabteilung konnte mit Dominik Pahl, Thomas Leffers und Nikolai Bauer gleich drei Athleten vorweisen, die an einem Tag die Deutsche Meisterschaften errangen“, sagte der TV-Präsident.

Der Bau der neuen Halle des Gymnasiums Papenburg könnte nach den Worten von Brand für einige Abteilungen das Aus bedeuten. „Man hat uns versprochen, wenn es soweit ist, gemeinsam nach Lösungen zu suchen.“ An der Kleiststraße soll eine Zweifeldhalle entstehen. Wenn die Halle im kommenden Jahr bezugsfertig ist, soll die große Halle komplett saniert werden. Die Bauzeit soll mehr als ein Jahr dauern und die Halle in dieser Zeit nicht zu benutzen sein.

Bei den Wahlen wurden Bernd Brand als Präsident, Adolf Schüler als Vizepräsident für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit und Sabine Schepers-Püsken als Vizepräsidentin für Finanzen wiedergewählt. Brand trat zum letzten Mal zur Wiederwahl an.

Kritik am Verlauf der Versammlung

Am Ende der Versammlung äußerte ein Vereinsmitglied Kritik am Verlauf der Delegiertenversammlung, der für einen Verein dieser Größe nicht akzeptabel sei. „Bei der Feststellung der Beschlussfähigkeit wurden keinen Zahlen der anwesenden Delegierten genannt und die Tagesordnung wurde ständig geändert“, monierte Hermann-Josef Meyer. Sobald Kritik aus den Reihen der Mitglieder gekommen sei, habe sich nach seinem Empfinden das Präsidium angegriffen gefühlt.


Geehrte Mitglieder

Für ihre 30-jährige Mitgliedschaft wurden Erich Beckmann, Elke Brückner, Birgit Funk, Bernhard Henzen, Klara Kaiser, Max Klemp, Dirk Landeck, Gabriele Landeck, Doris Plate, Werner Schulte, Frank Wemken, Wilma Wendt und Hermann Wilkens geehrt.

Silvia Gerbrand, Angelika Heyen und Hildegard Runde sind bereits 40 Jahre im TV Papenburg.

Über eine Urkunde für 50-jährige Mitgliedschaft freuten sich Ernst Ochs und Heike Brand.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN