Am 2. Juni in Bunde Schüler aus Papenburg organisieren Party für den guten Zweck

Von Kristin Hermann

Organisieren die besondere Party: Tobias Schulte (von links), Miguel Schmock von Ohr, Hermann Schmock von Ohr (Auftraggeber), Jonas Wilhelm, Alexander Weber, Stephan Engeln und Matthis Diedrichs. Foto: Arnold LindOrganisieren die besondere Party: Tobias Schulte (von links), Miguel Schmock von Ohr, Hermann Schmock von Ohr (Auftraggeber), Jonas Wilhelm, Alexander Weber, Stephan Engeln und Matthis Diedrichs. Foto: Arnold Lind

Papenburg. So etwas habe es unter den Projekten noch nie gegeben, sagen Alexander Weber und Miguel Schmock von Ohr von den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Papenburg. Für ihr Theo-Prax-Projekt organisieren die 18-Jährigen mit einigen ihrer Mitschüler am Samstag, 2. Juni, eine Party für den guten Zweck. Veranstaltungsort ist das Abendlokal Pyramide in Bunde.

Seit Februar haben Weber und Schmock von Ohr an dem Projekt gearbeitet. Mit der Präsentation ihrer Arbeit sind sie mittlerweile durch, nun geht es an die konkrete Umsetzung ihrer Idee. Diese haben sie zusammen mit Hermann Schmock von Ohr erarbeitet, Miguels Vater.

Die Feier am Samstag ab 22 Uhr soll ganz im amerikanischen Stil stattfinden. Dafür wird Hermann Schmock von Ohr eigens in ein Uncle-Sam-Kostüm schlüpfen und Dollarscheine an die Menge verteilen, darunter auch Verzehrgutscheine in Höhe von 600 Euro. Ein Teil des Erlöses soll dem St. Lukas-Heim in Papenburg zugutekommen.

Das Theo-Prax-Projekt wird an der Schule bereits seit 2003 in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut organisiert. Die Schüler sollen dabei lernen, Projekte selbstständig durchzuführen.