Musikalisches Lagerfeuer für Menschenrechte So war das Konzert mit Judith Holofernes in Papenburg

Von Daniel Lösker

Judith Holofernes und ihre Band sangen und spielten mit vollem Einsatz für die Menschenrechte. Foto: Daniel LöskerJudith Holofernes und ihre Band sangen und spielten mit vollem Einsatz für die Menschenrechte. Foto: Daniel Lösker

dloe Papenburg. Auf Einladung der ai-Ortsgruppe Papenburg in Zusammenarbeit mit der Papenburg Marketing GmbH und Papenburg Kultur ist die Sängerin Judith Holofernes am Pfingstwochenende in der Kesselschmiede in Papenburg aufgetreten. Sie präsentierte hier ihr neues Album „Ich bin das Chaos“.

Das Beste zuerst. Holofernes singt wie man sie kennt, mit vollem Einsatz und großem Vertrauen in ihre eigenen Texte. Und sie singt und spielt für Amnesty International, für die Menschenrechte, deren Proklamation 70 Jahre her ist und die des

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN