Mit Fäusten und Tritten traktiert Betrunkener Autofahrer in Papenburg verletzt Polizisten

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Tätlich angegriffen wurden zwei Polizisten in Papenburg, nachdem sie einen betrunkenen Autofahrer kontrollieren wollten. Symbolfoto: Michael GründelTätlich angegriffen wurden zwei Polizisten in Papenburg, nachdem sie einen betrunkenen Autofahrer kontrollieren wollten. Symbolfoto: Michael Gründel

pm/gs Papenburg. In Papenburg hat ein betrunkener Autofahrer zwei Polizisten angegriffen und leicht verletzt. Zuvor hatte er sich eine Verfolgungsjagd mit den Beamten geliefert.

Wie die Polizei weiter mitteilte, ereignete sich die massive Auseinandersetzung in der Nacht zu Freitag an der Straße „Am Vosseberg“. Den Angaben zufolge war eine Streife gegen 1 Uhr auf einen VW Polo aufmerksam geworden. Als die Beamten sich zur Kontrolle des Autos entschlossen und entsprechendes Haltesignal gaben, beschleunigte der Fahrer den Polo. Er missachtete eine rote Ampel und bog in die Straße „Am Vosseberg“ ab und hielt auf einer Hofzufahrt.

Die Beamten erkannten laut Polizei noch, wie einer der Insassen zu Fuß flüchtete und nahmen die Verfolgung auf. Trotz mehrfacher Aufforderung, stehen zu bleiben, sei der Mann zunächst weitergelaufen. Nach einigen hundert Metern habe er sich den Beamten mit erhobenen Fäusten zugewandt und sie beleidigt. Den weiteren Angaben zufolge griff der Mann die Einsatzkräfte dann mit Fäusten und Tritten an, sodass sich die Polizisten wehrten. Sie überwältigten und fesselten den Angreifer.

Während der Auseinandersetzung kam ein weiterer Mann hinzu, der sich laut Polizei als Freund des Angreifers ausgab. Auch er sei lautstark aggressiv gewesen, habe aber nicht eingegriffen, weil mehrere Streifenwagen zur Verstärkung eintrafen.

Den beiden 23- und 25-jährigen Männern wurden Blutproben entnommen. Sie werden sich in einem Strafverfahren verantworten müssen. Die beiden angegriffenen Polizeibeamten blieben dienstfähig.

Erst am Vortag hatte der Leiter des Polizeikommissariates Papenburg, Robert Raaz, bei der Vorstellung der Kriminalstatistik 2017 darauf verwiesen, dass die Hemmschwelle zum Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte weiter sinkt. Demnach wurden im vergangenen Jahr 87 Polizeibeamte bei 43 Einsätzen leicht verletzt. 2016 war dies bei 26 Einsätzen der Fall gewesen, 2015 bei 13.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN