Kreiselähnliches Bauwerk an Kreuzung „Ungewöhnliche“ Verkehrsberuhigung in Papenburg

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kein Kreisel, sondern eine Maßnahme zur Verkehrsberuhigung ist dieses runde Bauwerk, das die Stadt Papenburg an der Kreuzung Zum Verlaat/Fehnstraße/Zum Alten Turm errichtet hat. Foto: Susanne Risius-HartwigKein Kreisel, sondern eine Maßnahme zur Verkehrsberuhigung ist dieses runde Bauwerk, das die Stadt Papenburg an der Kreuzung Zum Verlaat/Fehnstraße/Zum Alten Turm errichtet hat. Foto: Susanne Risius-Hartwig

Papenburg. Für Irritationen bei Verkehrsteilnehmern sorgt ein kreiselähnliches Bauwerk der Stadt Papenburg an der Kreuzung in Zum Verlaat/Fehnstraße/Zum Alten Turm. Dabei handelt es sich nach Angaben aber ausdrücklich nicht um einen Kreisel, sondern um eine Maßnahme zur Verkehrsberuhigung, die überfahren werden soll.

Wie Stadtsprecherin Karin Evering auf Anfrage unserer Redaktion weiter erklärt, soll mit der Baumaßnahme ein Unfallschwerpunkt entschärft werden. Nach den Worten von Tiefbau-Fachbereichsleiter Holger Stell hat die Verkehrsunfallkommission der Stadt in den vergangenen Jahren in dem Bereich zehn Unfälle registriert. In der Regel seien darin Autofahrer verwickelt gewesen, die die Rechts-vor-Links-Regelung nicht beachtet hätten. Deshalb habe es vonseiten der Polizei den Vorschlag gegeben, an der Kreuzung durch Aufpflasterung für mehr Sicherheit zu sorgen, erklärt Stell in einer Pressemitteilung der Stadt.

In dem Kreuzungsbereich gilt Evering zufolge auch zukünftig die Regelung „Rechts vor links“. Nach den Worten der Stadtsprecherin werden Zusatzschilder aufgestellt, die auf eine unebene Fahrbahn hinweisen.

Stell räumt derweil ein, dass die Art der Verkehrsberuhigung „sicherlich zunächst einmal ungewöhnlich ist. Wir sind aber sicher, dass sie dazu führen wird, dass alle Autofahrer dort aufmerksamer fahren und dadurch dort weniger Unfälle passieren.“

Während die Baumaßnahme unter Papenburgern im sozialen Online-Netzwerk Facebook für Rätselraten sorgte, warf auch ein Leser die Frage auf, wie er sich dort in Zukunft vorschriftsmäßig zu verhalten habe. „Der Kreisel ist so groß, da weiß man nicht, fährt man drüber oder drumrum oder auch auf dem Bürgersteig?“, fragt der Mann sich. Radfahrer müssten nun „einen richtig starken Schlenker“ machen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN