Musikalisch-kulinarische Zeitreise Gaststars für „Grand Voyage Díner“ in Aschendorf

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Aschendorf. Die Premiere des „Grand Voyage Díner“ Mitte September 2018 auf Gut Altenkamp in Aschendorf gewinnt weiter an Konturen. In die Hauptrollen der kulinarisch-musikalischen Zeitreise schlüpft das Schauspieler-Ehepaar Hans-Peter Korff und Christiane Leuchtmann.

Wie der Papenburger Kulturreferent Ansgar Ahlers in einem Gespräch mit unserer Redaktion mitteilt, wird Korff Clemens August von Landsberg (1733–1785) und Leuchtmann Anna Theresia von Velen (1735–1775) verkörpern. „Von beiden habe ich die Zusage, dass sie als Gaststars dabei sind“, sagt Ahlers, der auch Filmemacher ist. Mit Korff, der zusammen mit seiner Frau im vergangenen Jahr bei einer Lesung in der Alten Drostei zu Gast in Papenburg war und älteren Fernsehzuschauern aus Serien wie „Diese Drombuschs“ und „Neues aus Uhlenbusch“ bekannt sein dürfte, ist der gebürtige Aschendorfer nach eigenen Angaben seit 13 Jahren befreundet. Die Lesung sei im Übrigen sehr gut angekommen, sagt Ahlers.

https://youtu.be/qD07zUWlV0g

Der Kulturreferent hebt die Einzigartigkeit des „Grand Voyage Díner“ hervor. Dass die hochwertige Veranstaltung ihren Preis hat – eine Karte kostet im Vorverkauf 96 Euro – ist ihm bewusst. Als innovativ, exquisit und exklusiv hatte Ahlers die musikalisch-kulinarische Zeitreise im Februar im Ausschuss für Wirtschaft, Kultur und Tourismus vorgestellt. „Wir werden noch nie da gewesene Elemente miteinander verknüpfen“, betont der Kulturreferent. Die Besucher erwartet nach seinen Worten eine interaktive geschichtliche Zeitreise von den Gründerjahren bis in die Gegenwart. Dabei kommen die Gäste im Gutsgebäude mit Schauspielern in entsprechend historischer Kostümierung (neben Clemens August und Anna Theresia beispielsweise einem italienischen Wandmaler) ins Gespräch. Zudem wird es „ein tolles Barock-Essen mit Musik“ sowie eine spektakuläre Abschlussshow mit Projektionen zur Geschichte an der rückwärtigen Altenkamp-Fassade nach Sonnenuntergang geben. Ahlers verspricht einen dreigeteilten Abend für Leib und Seele. Das „Grand Voyage Díner“ soll nach seinen Worten der Höhepunkt des Veranstaltungsjahres auf Gut Altenkamp werden und künftig im jährlichen Wechsel mit dem Steamfest stattfinden, das 2017 erstmals durchgeführt worden war.

Mit dem Díner soll Ahlers zufolge bewusst ein anderes Publikum angesprochen werden. Die Zeitreise, bei deren geschichtlicher Erarbeitung Ahlers eng mit den Heimathistorikern Martina König, Gerd Harpel und Paul Thoben zusammenarbeitet, wird vom 14. bis zum 16. September 2018 stattfinden. Dahinter steckt nicht nur, die Geschichte von Altenkamp bekannter und interaktiv erfahrbar zu machen, sondern die barocke Gartenanlage als touristischen Anlaufpunkt sowie für Ausstellungen und Events weiter nach vorne zu bringen.

Entsprechend aktiv rührt Ahlers die Werbetrommel – beispielsweise im Hinblick auf die Suche nach einem passenden Geschenk für den Muttertag am kommenden Sonntag, 13. Mai. „Was ist Dir Mutti wert? Ein köstliches Essen, eine tolle Reise oder ein Abend voller Überraschungen?“, fragt der Kulturreferent und plädiert klar für Letzteres.

Tickets gibt es ausschließlich in der Geschäftsstelle von Papenburg Kultur in der Villa Dieckhaus, Hauptkanal rechts 72.

Weitere Informationen und Reservierungsmöglichkeiten telefonisch unter 0 49 61/8 23 37 oder per Mail an kultur@papenburg.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN