28 Gramm in Handschuhfach deponiert 66-Jähriger gesteht Schmuggel von Marihuana in Bunde

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Bild zeigt einen Großteil der geschmuggelten 28 Gramm Marihuana des 66-Jährigen. Foto: Hauptzollamt OldenburgDas Bild zeigt einen Großteil der geschmuggelten 28 Gramm Marihuana des 66-Jährigen. Foto: Hauptzollamt Oldenburg

pm/dgt Bunde/Papenburg. Beamte des Zolls aus Papenburg haben am Grenzübergang Bunde im Landkreis Leer einen 66-Jährigen aufgegriffen, der bei einer Kontrolle ohne Umschweife zugab, Marihuana im Handschuhfach dabei zu haben. Er wurde obendrein von der Polizei noch gesucht.

Der Mann, der aus den Niederlanden eingereist war, war am Samstagnachmittag von der Zollstreife überprüft worden, heißt es in einer Mitteilung von Montag. „Bereits die Frage meiner Kollegen nach mitgeführten Betaübungsmitteln bejahte der alleinreisende Fahrer des Pkw diese“, heißt es in der Mitteilung. Die 28 Gramm Marihuana hatte er, ohne sie aufwendig versteckt zu haben, im Handschuhfach seines Fahrzeugs deponiert.

Die Zöllner leiteten noch vor Ort ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Das Rauschgift wurde sofort sichergestellt und wird später vernichtet.

Eine Kontrolle der Personalien ergab zusätzlich, dass der 66-Jährige zur Aufenthaltsermittlung und Festnahme ausgeschrieben war. Deshalb wurde umgehend die Polizeiinspektion Leer verständigt, die den Mann übernahmen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN