Zukunftstag 2018 Schüler in Papenburger Büros und Werkstätten

Von Susanne Risius-Hartwig

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


sr/pm Papenburg. Wer ist an der Produktion einer Zeitung beteiligt und wie sieht der Arbeitsplatz dieser Menschen aus? Antworten auf diese Fragen erhielten die Schüler beim diesjährigen Zukunftstag. Aber nicht nur bei der Ems-Zeitung, auch bei zahlreichen anderen Betrieben, Einrichtungen und Behörden waren gestern Kinder im Alter zwischen elf und 16 Jahren zu Gast.

Gut gelaunt beantworteten Helmut Nawrath und Mirca De Filippi die Fragen der Schüler, die sich auf das Interview in kleinen Gruppen vorbereitet hatten. Was verdienen Sie, haben Sie schon mal die Arbeit geschwänzt und was ist das Besondere an ihrem Beruf, wollten die jungen Leute wissen. Die Arbeit mit den Zeitungsboten mache Spaß und kein Tag sei wie der andere, erklärten beide übereinstimmend. Oft müssten zum Beispiel bei Krankheit Touren umgeplant, Vertretungen organisiert werden. Das verlange Flexibilität und Teamarbeit.

Auch von der Arbeit in einer Lokalredaktion und in der Anzeigenabteilung bekamen die jungen Papenburger während ihres Vormittages bei der Ems-Zeitung einen Eindruck.

Büromanagement und Servicetechniker

Die Firmengruppe Hermann Bunte aus Papenburg besuchten am Zukunftstag zehn Schüler zwischen elf und 14 Jahren. Sie lernten die Ausbildungsberufe Kfz-Mechatroniker/in, Berufskraftfahrer/in, Fachkraft für Lagerlogistik, Kauffrau/-mann für Büromanagement und Kauffrau/-mann für Spedition und Logistikdienstleistung kennen.

Bei Wittrock Landtechnik in Rhede-Brual konnten die Kinder sich über die Berufe, Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement, Servicetechniker/in Melktechnik, Land- und Baumaschinenmechatroniker/in und Servicetechniker/in für Gartengeräte informieren.

Musizieren mit Bewohnern

Über 30 Schüler aus der Region waren zu Gast im St.-Lukas-Heim und in den Caritas-Werkstätten. Im Haus Vosseberg zeigten vier Schüler Interesse an der Betreuung von Menschen mit erhöhtem Betreuungs- und Förderbedarf. Gemeinsam mit der Gruppenleiterin Astrid Pieper und einigen Bewohnern musizierten die Schüler Sarah, Lennard, Saskia und Lukas mit Bewohnern. Weitere Teilnehmer waren im Wohnheim, im Sprachheilkindergarten, im Heilpädagogischen Kindergarten sowie in der Senioren-Tagesstätte und der Tagesbildungsstätte dabei, um einen Tag mitzugestalten. Großes Interesse verzeichneten auch die Werkstatt-Standorte in Papenburg, Dörpen und Börger, wo insgesamt 15 Schüler begrüßt werden konnten.

Einblick in Verwaltungsberuf

Niedersachsen hat 2006 als erstes Bundesland den „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ für Kinder aller Schulformen von Klasse 5 bis 10 eingeführt. Der Zukunftstag hat in Niedersachsen den bundesweiten Aktionstag „Girls‘ Day“ abgelöst. In diesem Jahr war bei der Ems-Dollart-Region EDR in Bad Nieuweschans erstmals eine vierköpfige Schülergruppe anlässlich des Zukunftstags zu Gast.

Insgesamt 26 Jungen und Mädchen waren im Rathaus, in der Zentralen Gebäudeverwaltung, im Hafen, in der Gärtnerei und auf der Kläranlage der Stadt unterwegs. Dabei haben sie Einblicke in die unterschiedlichen Bereiche der Verwaltung erhalten, teilt die Stadt Papenburg mit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN