Eröffnung der Saison Kirchlicher Segen für Biker in Papenburg

Von Hermann-Josef Tangen


Papenburg. „Bleib in der Spur“ lautete das Motto der Saisoneröffnung 2018 des Motorrad-Clubs (MC) „Old Drivers“, die mit einer Segnung der Fahrzeuge und einer rund 42 Kilometer langen Korsofahrt durch Papenburg und Umgebung eingeleitet wurde.

Fast 500 Teilnehmer und Besucher trafen sich, um sich vor der ersten gemeinsamen Ausfahrt bei sogenannten Benzin-Gesprächen auszutauschen sowie alte Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen. Die Segnung der auf Hochglanz polierten, chromblitzenden Motorräder sowie der Fahrer und aller Anwesenden nahm Pfarrer Heiner Lohe von der Kirchengemeinde St. Michael Papenburg vor, ehe sich die 270 Bikes und mehr als 300 Fahrer und Beifahrer zu einem beeindruckenden Korso durch die Kanalstadt in Bewegung setzten.

Mit diesem bereits zum zehnten Mal in Folge durchgeführten Zeremoniell soll, wie es hieß, der Zusammenhalt gestärkt und unterstrichen werden. Darüber hinaus wolle man mit dieser geballten Präsenz auf die beginnende Motorrad-Saison aufmerksam machen, erklärte Uwe Siebrands vom Vorstand des seit 1996 bestehenden MC Old Drivers in seiner Begrüßungsrede. Er appellierte an die gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr und verlieh seiner Hoffnung darüber Ausdruck, dass alle motorisierten Zweiradfahrer unfallfrei und sicher durch die Saison kommen mögen.

Zweistündiger Korso verlief diszipliniert

Das wünschte auch Pfarrer Lohe, der den Segen Gottes erbat. Nach kleiner Andacht und Segnung starteten die Biker und ihre Sozien zu ihrer Ausfahrt. Der mehr als zweistündige Korso verlief nach Angaben der Veranstalter ausgesprochen diszipliniert.

Ziel der Rundreise war der Startpunkt in der Umländerwiek, wo für die Open-Air-Party Kaffee, Kuchen, Getränke, Pommes und Bratwurst bereitstanden. Die Teilnehmer der Korsofahrt wurden um eine Spende für den Verein zur Hilfe von an Leukämie erkrankten Personen, Leukin, gebeten. Im vergangenen Jahr hatte der Motorradklub dem Verein 1000 Euro überreichen können. Einen besonderen Dank sprach der Vizepräsident der „Old Drivers“, Wilfried Leffers, den Betreibern der Gaststätte aus, die den Festplatz zur Verfügung stellten und den Klub bei der Durchführung unterstützten.