Im Laufschritt zu Presseterminen? Papenburger EZ-Lauftagebuch: Redakteur gerät ein wenig aus dem Tritt

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Papenburg. Gut eine Woche vor seinem geplanten Start beim 10. Papenburger-OLB-Citylauf, dessen Meldefrist am Sonntag, 15. April 2018, abläuft, ist EZ-Redaktionsleiter Gerd Schade ein wenig aus seinem Trainingsrhythmus geraten. Dafür nimmt sein Outfit für den Auftritt Gestalt an.

In gleißendem Licht senkt sich die Sonne wie ein glühend-roter Feuerball über die Tunxdorfer Schleife. Der Tag geht zur Neige. Ich bin spät dran mit meiner Laufeinheit – nicht nur, was die Tageszeit betrifft, sondern auch mein Lauftraining.

Erstmals musste ich in dieser Woche meine selbst gesteckten Vorbereitungsziele für den Papenburger OLB-Citylauf am Sonntag, 22. April 2018, zurückschrauben. Schuld war nicht mein ständiger Begleiter, der innere Schweinehund, sondern der Job. Er sah für mich gleich mehrere Abendtermine vor, darunter eine Sitzung des Samtgemeinderates Dörpen, eine Bürgermeister-Konferenz zum beklagenswerten Zustand der Landesstraßen im nördlichen Emsland sowie den Aschendorf-Hümmlinger CDU-Kreisparteitag in Papenburg.

Laufen überall ein Thema

Bemerkenswert: Das Laufen war am Rande aller drei Veranstaltungen ein Thema, ohne dass ich es selbst angeschnitten hätte. Womöglich hat sich dank dir, liebes Tagebuch, herumgesprochen, dass ich die Laufschuhe schnüre. In der Tat bin ich selten so häufig von so vielen verschiedenen Menschen auf Artikel angesprochen wie auf die Beiträge zu dieser Serie. Im Dörpener Rathaus wird gewitzelt, ob ich die Wege zu Presseterminen wie der Ratssitzung künftig im Laufschritt statt im Auto zurückzulegen gedenke. Und bei der Bürgermeisterkonferenz erfahre ich, dass gleich mehrere kommunale Oberhäupter ebenfalls dem Laufen frönen beziehungsweise gefrönt haben. Einer hat sogar Marathon-Erfahrung. Respekt!

Angst vor dem Hund

Am nächsten Abend bin ich mit meinen Gedanken allein. Angesichts der fortgeschrittenen Tageszeit laufe ich erstmals in die Dämmerung und dann in die Dunkelheit hinein. Entlang meiner Trainingsstrecke ist draußen kaum noch jemand unterwegs. Ich überhole einen Spaziergänger mit einem kleinen Hund. Der Vierbeiner verzichtet zu meinem Glück darauf, seine Zähne in meine Wade zu schlagen.

Mit zunehmender Dunkelheit wird das abendliche Konzert der Singvögel in den Bäumen immer leiser, bis es schließlich ganz verstummt. Bald sind meine Schritte auf dem Asphalt und mein Atem, die einzigen Geräusche, die ich noch vernehme. In vielen Häusern brennt Licht. Sieht gemütlich aus. Hell erleuchtet ist der Kuhstall eines landwirtschaftlichen Betriebes. Sieht nach Arbeit aus.

Ich fühle mich gut und erwische doch tatsächlich bei dem Gedanken, dass ich die Laufeinheiten an den Abenden zuvor fast ein wenig vermisst habe. Das überrascht mich.

Sorge um den Rhythmus

Was mir ein wenig Sorgen bereitet: Wie werde ich meinen eigenen Rhythmus beibehalten, wenn ich in einer größeren Gruppe laufen muss und inwieweit werde ich mich von den Zuschauern und dem ganzen Drumherum beeinflussen lassen? Nicht, dass ich mein Pulver euphorisiert auf den ersten Kilometern verschieße und mir nach hinten raus die Puste ausgeht.

Am Sonntag ist Meldeschluss

Zwischenzeitlich habe ich mich endlich auch offiziell für den Citylauf angemeldet, bei dem ich den 10-Kilometer-Hauptlauf in Angriff nehmen will. Wurde auch Zeit, denn Meldeschluss ist am Sonntag, 15. April. Anmeldungen sind unter www.lg-papenburg-aschendorf.de möglich.

Wer sich danach noch registrieren will, muss eine Nachmeldegebühr in Höhe von 2 Euro entrichten. Nachmeldungen sind dann nur noch während der Startnummernausgabe in der OLB-Ggeschäftsstelle Untenende (Freitag, 20. April 2018, von 15.30 bis 18.30 Uhr; Samstag, 21. April 2018, 11 bis 14 Uhr) sowie am Lauftag auf dem Platz vor Meyers Mühle bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start möglich.

Nach derzeitigem Stand werde ich einer von mehr als 650 Startern sein. Bis zum Laufspektakel, dem größten Sportereignis in Papenburg, werden ganz sicher aber noch mehr dazukommen.

Noch bis einschließlich Sonntag, 15. April 2018, sind Meldungen für den 10. Papenburger OLB-Citylauf 2018 möglich. Grafik: Heiner Wittwer, Fotos: Susanne Risius-Hartwig, Gerd Schade

Mein Arbeitgeber hat mir für meine Teilnahme ein Shirt mit Firmenlogo zur Verfügung gestellt. Es kam am Freitag mit der Post aus Osnabrück. Sieht schick aus. Mein Kollege Daniel Gonzalez-Tepper hat auch eines bekommen. Er geht ebenfalls an den Start.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN