1996 bei Meyer Werft entstanden Emotionaler Abschied von in Papenburg gebauter „Mein Schiff 1“

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Papenburg. Auf den Weltmeeren sind derzeit mehr als 450 Kreuzfahrtschiffe unterwegs. Die Hamburger Reederei TUI Cruises hat sich in dieser Woche von der „Mein Schiff 1“ verabschiedet. Das Kreuzfahrtschiff war im Jahr 1996 von der Papenburger Meyer Werft mit dem Namen „Galaxy“ abgeliefert worden.

Emotionale Bilder gab es auf den Social-Media-Kanälen der Reederei in dieser Woche, als die letzte Kreuzfahrt der „Mein Schiff 1“ in Palma de Mallorca zu Ende ging. Die Crewmitglieder verabschiedeten sich von ihrem schwimmenden Zuhause. Das Schiff wird umgebaut, umbenannt und geht an eine britische TUI-Tochter.

Reedereisprecher Torben Knye sagte auf Nachfrage unserer Redaktion, es habe einige Passagiere gegeben, die sich sehr leidenschaftlich von dem 263 Meter langen Schiff verabschiedet hätten. „Für uns war es auch speziell, schließlich war es 2009 unser erstes Schiff, mit dem TUI Cruises auf den Markt gekommen ist“, so Knye.


Gebaut unter dem Namen „Galaxy“, wurde der Ozeanriese von der US-Reederei Celebrity Cruises in den 1990er-Jahren als zweites Schiff der sogenannten „Century-Klasse“ bestellt und am 25. Mai 1995 in der Baudockhalle 5 der Meyer Werft auf Kiel gelegt. Nach ihrer Ablieferung unternahm die „Galaxy“ von Miami (USA) aus Kreuzfahrten in die Karibik.

In 38 Tagen für 50 Millionen Euro umgebaut

Im April 2008 gab die Muttergesellschaft von Celebrity Cruises, die Royal Caribbean Cruises Limited, bekannt, dass die „Galaxy“ im März 2009 an die damals neue Reederei TUI Cruises gehen werde. Die Hamburger Kreuzfahrtreederei ist ein Joint-Venture des Touristikkonzerns TUI und der Royal Caribbean Cruises Limited.

In nur 38 Tagen wurde das Schiff auf der Bremerhavener Lloyd Werft für 50 Millionen Euro umgebaut. Die amerikanische Inneneinrichtung verschwand, Wände wurden entfernt und 200 Balkone angebaut. Wegen des zusätzlichen Gewichts kam ein 380 Tonnen schwerer Stahlunterbau im Heckbereich an den Schiffsrumpf. Am 15. Mai 2009 wurde das Schiff von der Sängerin und Entertainerin Ina Müller im Hamburger Hafen auf den Namen „Mein Schiff“ getauft. Seit November 2010 fuhr das Schiff unter dem Namen „Mein Schiff 1“.

Neues „Mein Schiff 1“ wird am 11. Mai 2018 getauft

In der Flotte der Hamburger Reederei wird das ehemalige Meyer-Schiff durch einen Neubau des Tochterunternehmens der Papenburger Schiffbauer, von Meyer Turku ersetzt. Die neue „Mein Schiff 1“ ist in Finnland kurz vor der Fertigstellung und soll am 11. Mai 2018 im Hamburger Hafen getauft werden. Der Neubau wird 315 Meter lang, 35,8 Meter breit und Platz für 2894 Passagiere auf 16 Decks bieten. Dann besteht die Flotte des Kreuzfahrtunternehmens aus sieben Schiffen.

Die ausgemusterte „Mein Schiff 1“ ist unterdessen auf dem Weg nach Cadiz, wo Inventar ausgeräumt und die Inneneinrichtung teilweise umgestaltet wird. Nach weiteren Umbauten und einer Umlackierung geht das Schiff an die britische TUI-Tochter Marella Cruises und wird ab Mai als „Marella Explorer“ Kreuzfahrten unternehmen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN