Generalversammlung RuF Papenburg investiert in Reithalle

Von Hermann-Josef Döbber

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bilanz über das letzte Vereinsjahr zog der Reit-und Fahrverein Papenburg. Weiter nach vorne bringen will diesen die Vereinsführung (sitzend, von links) mit Heinz Nee, Gerd Kampeling, Anke Lind, Sarah Ostermann und Anke Henke. Foto: Hermann-Josef DöbberBilanz über das letzte Vereinsjahr zog der Reit-und Fahrverein Papenburg. Weiter nach vorne bringen will diesen die Vereinsführung (sitzend, von links) mit Heinz Nee, Gerd Kampeling, Anke Lind, Sarah Ostermann und Anke Henke. Foto: Hermann-Josef Döbber

Papenburg. Der Reit- und Fahrverein (RuF) Papenburg hat kräftig in den Boden seiner Reithalle investiert und diesen mit besonderem Filz aufgewertet. In der Abreitehalle ist die Beregnungsanlage modernisiert worden.

„Pferd und Reiter können gut durchatmen. Auch die Trittsicherheit, Stabilität und Gelenkschonung sind durch einen qualitativ guten Boden gewährleistet“, gab sich Vorsitzender Heinz Nee in der Generalversammlung im Vereinslokal Schulte-Lind überzeugt. Nee sagte weiter, dass für die Maßnahmen in der Halle etliche Mitglieder die Ärmel aufgekrempelt hätten. „Ohne Unterstützung handwerklich begabter Männer und weiterer großer und kleiner Helfer in anderen Bereichen ständen wir nicht so gut da“, sagte der Vorsitzende.

Zahlreiche Veranstaltungen

Auf die weiteren besonderen Ereignisse im Berichtszeitraum von April 2017 bis März 2018 ging Schriftführerin Sarah Ostermann in ihrem Rückblick ein. Die Teilnehmer des traditionellen Ferienlagers auf dem Hof der Familie Heyers in Rhede hätten eine schöne Woche erlebt. Ein gelungenes, harmonisches und lustiges Wochenende habe eine Gruppe des Vereins auf dem Pony- und Ferienhof Gerdes in Oberlangen verbracht. Der Herbstaustritt führte nach Neulehe. Letzte besondere Veranstaltung in 2017 sei das jährliche Weihnachtsreiten gewesen. Laut Ostermann ist die Geselligkeit mit einem Helferfest, Winterspaziergang, Nikolaus- und Weihnachtsfeier sowie Karnevalsfeier gepflegt worden. Zu dem „Reiterball“ habe man auch Gäste von umliegenden Vereinen, auf deren Veranstaltungen der RuF präsent sei, begrüßen können. Das Frühjahrsturnier Anfang März hatte trotz klirrender Kälte 520 Nennungen aufzuweisen gehabt, hieß es weiter.

Mitglieder geehrt

Ehrungen der erfolgreichsten Reiter folgten. Ausgezeichnet für vordere Plätze bei Wettbewerben im Bezirk und Kreis wurden Zoe Schöpper, Louisa Behrens, Alicia Schipmann, Jaqueline Mersmann, Ellen Voskuhl, Kathleen Nee, ferner Annienke Stolwijk, Andrea Sauert und Jörg Kuhlemann. Dem von Anke Henke vorgelegten Kassenbericht war zu entnehmen, dass aufgrund der Investitionen die Ausgaben höher als die Einnahmen lagen.

Wahlen zum Vorstand

Bei Teilneuwahlen unter der Leitung von Heinz-Werner Lind wurden einstimmig Heinz Nee (Vorsitzender), Sarah Ostermann (Schriftführerin), Melanie Schulte (2. Kassenwartin), Gislind Stamm (Turnierwartin), Maria Kobermann (Gerätewart), Greta Kösters (Voltigierwart), Marlen van Spronsen, Gerd Kampeling, Brigitte Hackling, Andrea Heyen (Jugendwart) Isabell Martial (Sportwart Western), Greta Kösters (Sportwart Voltigieren), Änne Kampeling, Gundula Schipmann, Margret Sonntag und Birgit Tammen (Festausschuss) für die nächsten zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Neben Peter Behrens und Berthold Schnieders ist Marco Kofoet neuer Platzwart anstelle von Arnold Sabel. Die Nachfolge von Sabine Wilken (Pferdewart) trat Jaqueline Mersmann an. Den Vorstand vervollständigen Anke Lind (2. Vorsitzende), Anke Henke (Kassenwart) und Nicole Kanschat (Schriftführer). Vom Wahlleiter zu Kassenprüfern bestimmt wurden Claudia Heyen und Ingrid Behrens.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN