Programm „Volksbegehren“ Kabarettist Jürgen Becker in Papenburg

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Kabarettist Jürgen Becker tritt am Freitag mit seinem Programm „Volksbegehren“ im Theater auf der Werft in Papenburg auf. Foto: Simin KianmehrDer Kabarettist Jürgen Becker tritt am Freitag mit seinem Programm „Volksbegehren“ im Theater auf der Werft in Papenburg auf. Foto: Simin Kianmehr

Papenburg. Der Kabarettist Jürgen Becker tritt am Freitag, 13. April 2018, um 19.30 Uhr mit seinem Programm „Volksbegehren – Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung“ im Theater auf der Werft in Papenburg auf.

In seinem Programm bittet Becker laut Veranstalter zum Blick durchs Schlüsselloch. Mit den Blattläusen steigt Becker in sein Programm ein. Denn die haben es leicht. Wenn ihnen nach Fortpflanzung zumute ist, gebären die Lausmädels ohne Zutun eines Lausbuben bis zu zehn Töchter am Tag. Sie müssen nicht fragen: „Zu mir oder zu dir?“ Sie fragen: „Zu mir oder zu mir?“ So einfach kann das Leben sein.

Doch etwas muss ja dran sein am Sex, meint Becker. Jedenfalls habe sich der Austausch von Körperflüssigkeiten zwecks Fortpflanzung bei 99 Prozent der Tierarten durchgesetzt. Geschlechtliche Fortpflanzung finde man gar bei Obstbäumen, Topfpflanzen, Ziersträuchern und in Blumenrabatten, wenn darin Herren und Damenkegelclubs des nachts bei ihren feucht-lustvollen Ausflügen übereinander herfallen. „Wir sind Tiere und werden es immer bleiben. Daran erinnert uns der Sex, weshalb er so beunruhigend, aufwühlend, elektrisierend, schockierend, bedrohlich und so angenehm ist“, so Becker.

Das Publikum darf sich laut Veranstalter „beim Liebesspiel mit Worten aufs Angenehmste gekitzelt fühlen und beim Anblick von hundert erotischen Meisterwerken in Deckung bleiben und spürt dabei geflissentlich, dass schöne Schenkel nicht nur im Bett betören.“ Gelegentlich dürfe man sich auch darauf klopfen. So wundern sich die Menschen über das Tierhafte unserer Körper. „Wir schämen uns ihrer, es sei denn, wir sind im Internet“, heißt es in der Ankündigung weiter.

Auch die Religion wird Thema – kann sie diese Scham erklären oder erklärt die Scham gar die Religion? Denn in der bunten Götterwelt finde man bereits alle Spielarten der Sexualität wieder, auch die Homoerotische. „Aber was macht sexy? Was lehrt uns die Erotik über uns selbst?“ Das sind einige Fragen, mit denen sich Becker in seinem Programm auseinandersetzt.

Eintrittskarten sind zum Preis von 23 Euro an der Abendkasse erhältlich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN