Polizei fahndet nach Mann Versuchte Tötung in Papenburg: Hintergründe weiter unklar

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nach der versuchten Tötung eines Mannes in Papenburg sucht die Polizei weiter nach dem mutmaßlichen Täter. Symbolfoto: Michael GründelNach der versuchten Tötung eines Mannes in Papenburg sucht die Polizei weiter nach dem mutmaßlichen Täter. Symbolfoto: Michael Gründel

Papenburg. Auch zwei Tage nach einer versuchten Tötung in Papenburg liegen die Hintergründe weiter im Dunkeln. Staatsanwaltschaft und Polizei halten sich weiterhin weitgehend bedeckt. Nach dem mutmaßlichen Angreifer wird weiter gefahndet.

Bei dem Streit soll es um die Herausgabe eines Autos gegangen sein, erklärte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Osnabrück, Alexander Retemeyer, am Dienstag auf Nachfrage unserer Redaktion. Das allein sei aber wohl nicht der Grund für die Tötungsabsicht gewesen. „Da muss noch etwas anderes hinterstecken“, sagte Retemeyer. Was, müssten die laufenden Ermittlungen der Polizei ergeben.

Wie berichtet, wurde nach der Auseinandersetzung am Sonntagabend in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Bolwinsweg ein Mann festgenommen. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen der Anstiftung zu versuchtem Totschlag beantragt. Er steht im Verdacht, den Flüchtigen zu der Tötung motiviert zu haben. Der Festgenommene und der Gesuchte sollen an der Wohnungstür des Opfers geklingelt haben. Wie beziehungsweise womit der Tötungsversuch vonstattenging, darüber schweigen sich Staatsanwaltschaft und Polizei ebenfalls aus. Fest steht, dass bei der Auseinandersetzung unter den drei Männern am Ende niemand verletzt wurde.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN