Konzert am 12. Oktober „Life of Agony“ gibt sich in Papenburg die Ehre

Die Band „Life of Agony“ (von links Alan Robert, Mina Caputo, Veronica Bellino und Joey Z.) kommt am 12. Oktober 2018 nach Papenburg. Foto: Al BelloDie Band „Life of Agony“ (von links Alan Robert, Mina Caputo, Veronica Bellino und Joey Z.) kommt am 12. Oktober 2018 nach Papenburg. Foto: Al Bello

pm/mmo Papenburg. Genau 25 Jahre nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums „River Runs Red“ kommt die US-amerikanische Rockband „Life of Agony“ auf ihrer „Rise of the Underground Tour“ am 12. Oktober nach Papenburg.

Wie die Papenburg Marketing GmbH (PMG) mitteilt, wird die Gruppe aus New York City in der Alten Kesselschmiede auftreten. Im Jahr 1993 sorgte die Band mit ihrem Debütalbum für Aufsehen in der weltweiten Rock- und Metalszene. Große Tourneen und Auftritte mit Bands wie Metallica, Black Sabbath, den Foo Fighters oder den Red Hot Chilli Peppers folgten. Bekannt wurde die Band unter anderem durch die prägnante Bariton-Stimme von Sängerin Mina Caputo, die sich 2011 öffentlich zu ihrer Transsexualität bekannte und bis dahin Keith Caputo hieß.

Das Magazin Rolling Stone führt „River Runs Red“ in der Top 100 der „besten Metal-Alben aller Zeiten“ auf Platz 58 auf. Es folgten zwei weitere Alben, bevor sich die Band auflöste und nach der Wiedervereinigung 2003 noch einmal zwei neue Alben veröffentlichte. Im vergangenen Jahr erschien „A Place Where There’s No More Pain“.

Für die Auskopplungen „Through and Through“ und „This Time“ des Debüt-Albums, das in Deutschland am 12. Oktober 1993 veröffentlicht wurde, sind auch Musikvideos gedreht worden. „Through and Through“ war das erste Musikvideo, dass 1994 in der Sendung „Metalla“ des deutschen Musiksenders Viva ausgestrahlt wurde.

Life of Agony wurde 1989 von Keith Caputo, Joey Z., und Alan Robert im New Yorker Stadtteil Brooklyn gegründet. Später stieß der Schlagzeuger Sal Abruscato von der Band Type O Negative dazu, der von Dan Richardson von Pro Pain abgelöst wurde. In der aktuellen Besetzung ist neben Caputo, Robert und Z. Veronica Bellino als neue Schlagzeugerin dabei.

Tickets für das Konzert sind ab sofort im Zeitspeicher und an vielen weiteren Stellen für 25 Euro plus Gebühren erhältlich. „Wir arbeiten weiterhin an interessanten Konzerten in der Kesselschmiede und freuen uns auf einen exklusiven Abend mit Life of Agony“, sagt Roland Averdung von der PMG.