Fraktion fordert Maßnahmen SPD: Zu viel Verkehr auf Richter-Bueren-Straße in Papenburg

Die SPD-Fraktion im Stadtrat schlägt vor, die Einfahrt vom Osterkanal in die Richter-Bueren-Straße mit einem Hindernis zu blockieren. Foto: Archiv/DöbberDie SPD-Fraktion im Stadtrat schlägt vor, die Einfahrt vom Osterkanal in die Richter-Bueren-Straße mit einem Hindernis zu blockieren. Foto: Archiv/Döbber

Papenburg. Die SPD-Fraktion im Papenburger Stadtrat fordert Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung auf der Richter-Bueren-Straße in Papenburg. Das geht aus einer Pressemitteilung der Sozialdemokraten hervor.

Wie die SPD in ihrer Mitteilung ausführt, sei Fraktionsmitglied Thomas Witolla von Anwohnern der Richter-Bueren-Straße wegen der immer weiter steigenden Verkehrsbelastung angesprochen worden. Dies betreffe beide Richtungen, obwohl die Fahrtrichtung vom Osterkanal für motorisierte Fahrzeuge komplett gesperrt sei. Ein Grund dafür liegt nach Angaben der Fraktion in der falschen Registrierung in der Navigations-Software, die diese Fahrtrichtung empfiehlt.

Die SPD-Fraktion bittet nun die Verwaltung, die zuständigen Stellen zu kontaktieren und von diesen die Korrektur ihrer Unterlagen zu verlangen, so dass zumindest Ortsfremde nicht mehr falsch angeleitet werden. Aber auch Einheimische nutzen laut SPD-Fraktion die Richter-Bueren-Straße, um vom Hauptkanal schnell über die Hermann-Lange-Straße zum Osterkanal zu kommen.

Die Sozialdemokraten schlagen vor, die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 an der Einfahrt der Straße vom Osterkanal entfallen zu lassen. So könnte der Eindruck vermieden werden, dass das Befahren aus Richtung Osterkanal möglich sei. Als „richtig effektiv“ sieht die SPD-Fraktion an, die Einfahrt der Richter-Bueren-Straße vom Osterkanal her mit einem Betonhindernis zu blockieren. So könnten die Anwohner „wieder an einer Anlieger- und nicht mehr an einer Durchgangsstraße wohnen“.