Ein Bild von Christian Belling
03.04.2018, 15:21 Uhr KOMMENTAR

Eheaus ruft Ängste auf beiden Seiten hervor

Kommentar von Christian Belling

Nicht selten zieht ein Eheaus schwerwiegende Konsequenzen nach sich. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpaNicht selten zieht ein Eheaus schwerwiegende Konsequenzen nach sich. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Papenburg. Ein Mann aus dem nördlichen Emsland will deutlich machen, dass unter einem Eheaus beiden Seiten leiden. Ein Kommentar.

Böser Ex-Mann, arme Ex-Frau – diese Denkweise nach einer Scheidung ist noch immer weit verbreitet. Dabei können die Konsequenzen, mit denen es nach einer Trennung zu leben gilt, für beide Seiten gleich schwerwiegend sein.

So erleben in vielen Fällen beide einen finanziellen Abstieg, mit dem oft auch eine soziale Abstufung einhergeht. Nicht selten muss eine Regelung für das häufig noch nicht abbezahlte Haus gefunden werden. Hinzu kommen Unterhaltszahlungen, die meistens vom Mann zu leisten sind und eine Frau, die aufgrund des bislang ausübten Halbtagesjob, kaum etwas in der Tasche hat.

Dass sich dabei Zukunftsängste auf beiden Seiten entwickeln können und zu psychischen Problemen führen, ist nachvollziehbar. Darüber, wie es mit den Kindern weitergeht, ist bis hierhin übrigens noch gar nicht gesprochen worden.

Der Mann aus dem nördlichen Emsland will mit seiner Geschichte kein Mitleid erhaschen. Er will lediglich darauf aufmerksam machen, dass beide Seiten gleichermaßen unter einer Trennung leiden. Die von ihm geäußerte Kritik an fehlenden Beratungsstellen für Männer, greift allerdings zu kurz. Zurecht verweist der Landkreis auf vorhandene Angebote zur Selbsthilfe, die in Krisensituationen gleichermaßen von jedem Geschlecht aufgesucht werden können.


Der Artikel zum Kommentar