Völkerballturnier im Schulzentrum Emsländische Jugendfeuerwehren treffen sich in Aschendorf

Stolz präsentieren die 38 Teamchefs aus den 25 Jugendfeuerwehren ihre Urkunden und Pokale. Foto: FeuerwehrStolz präsentieren die 38 Teamchefs aus den 25 Jugendfeuerwehren ihre Urkunden und Pokale. Foto: Feuerwehr

Aschendorf. Die Jugendfeuerwehren (JF) des Landkreises Emsland haben sich in der Großraumturnhalle des Schulzentrums Aschendorf zum Völkerballturnier getroffen. 360 Kinder und Jugendliche aus 25 Jugendfeuerwehren nahmen an dem Wettbewerb teil.

In einem spannenden Finalspiel konnten die jungen Brandschützen aus Messingen sich gegen die JF Feren 2 beweisen. Im Spiel um Platz drei gewann die JF Emsbüren gegen den Feuerwehrnachwuchs aus Lengerich. Zu den ersten Gratulanten gehörten Papenburgs Bürgermeister Jan Peter Bechtluft, Stadtbrandmeister Josef Pieper, Aschendorfs Ortsbrandmeister Hermann Göken und Stadtjugendwart Peter Rinneberg. Die Messinger Jugendlichen konnten nicht nur einen Pokal und eine Urkunde, sondern auch den vom ehemaligen Kreisbrandmeister Rudi Holt gestifteten Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Fitness unter Beweis stellen

Ein Mal im Jahr treffen sich die Jugendwehren des Landkreises Emsland zum Völkerballturnier. Hier haben die Mitglieder die Möglichkeit die eigene Fitness und Sportlichkeit unter Beweis zu stellen. Kreisjugendfeuerwehrwart Klaus Smit konnte insgesamt 360 Kinder und Jugendliche im Alter 10 bis 18 Jahren sowie deren Jugendbetreuer begrüßen. Die Kinder und Jugendlichen zeigten in zwei Siebener- und vier Sechsergruppen vor allem sportlichen Ehrgeiz und Teamgeist. Unter der Turnierleitung von Florian Teismann spielten sie die besten Mannschaften aus.