500 Teilnehmer in Papenburg erwartet Autotuner-Treffen an „Carsamstag“ an der Meyer Werft

Von Daniel Gonzalez-Tepper

Insgesamt 14 Pokale haben Stefan Gruhle (links) und Mark Timmer vom Verein „Crazy Ride Emsland“ erstellen lassen. Die Teilnehmer des „Carsamstag“-Tunertreffens am Samstag, 31. März 2018 an der Meyer Werft in Papenburg können die Pokale in verschiedenen Wettbewerben gewinnen. Foto: Crazy Ride EmslandInsgesamt 14 Pokale haben Stefan Gruhle (links) und Mark Timmer vom Verein „Crazy Ride Emsland“ erstellen lassen. Die Teilnehmer des „Carsamstag“-Tunertreffens am Samstag, 31. März 2018 an der Meyer Werft in Papenburg können die Pokale in verschiedenen Wettbewerben gewinnen. Foto: Crazy Ride Emsland

Papenburg. Zum ersten Mal findet in Papenburg an Karsamstag ein Treffen von Autotunern auf dem Parkplatz der Meyer Werft statt. Zum „Carsamstag“ werden einige hundert Teilnehmer erwartet. Für sie und für alle Besucher gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Hinter dem Treffen steht wie mehrfach berichtet der im Januar neu gegründete Verein „Crazy Ride Emsland“. Das legale Treffen am Samstag, 31. März 2018, von 10 bis 18 Uhr soll illegale Treffen am „stillen“ Feiertag Karfreitag verhindern, die in den vergangenen Jahren immer wieder für Probleme gesorgt haben.

„Es sind alle Automarken gern gesehen, egal ob Amis, Young- und Oldtimer oder Neuwagen“, betonen die Organisatoren, zu denen insbesondere Stefan Gruhle, Mark Timmer und Jennifer Wessels gehören, die auch den Vorstand des Vereins bilden. Auch der Grad der Veränderungen an dem Fahrzeug ist nicht wichtig. „Es werden alle auf den Platz gelassen“, so die Veranstalter, die mit rund 500 Teilnehmern und Besuchern rechnen.

Pokale in 14 Kategorien

Auf sie warten eine Händlermeile, eine Tombola, Aktivitäten für Kinder, eine Erinnerungsfoto-Aktion und insgesamt 14 Preisvergaben inklusive Pokale (Best of Show, Best of Sound, größter Hubraum, tiefster Wagen, höchster Wagen, größte Gruppe, bestes „Ratten-Tuning“/auf „gammelig“ oder alt getrimmtes Auto, meiste Eintragung, saubester Wagen, weiteste Anreise).

Die Teilnahme kostet für Fahrer 6 Euro (bei Voranmeldung 5 Euro), Beifahrer zahlen 3,50 Euro (3 Euro), Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt. Ein Anmeldeformular gibt es auf der Facebookseite des Papenburger Tuning Day ( facebook.com/PTDPapenburg). Extreme Lautstärke und Burnouts (durchdrehende Reifen) sind verboten.

Diesmal keine Allgemeinverfügung der Stadt

In Papenburg hatte es 2017 sogar eine Allgemeinverfügung der Stadt gegeben, um an Karfreitag illegale Treffen zu unterbinden, von denen es 2016 in Papenburg mehrere gegeben hat. „Diese verliefen teilweise friedlich, teilweise musste allerdings die Polizei tätig werden, weil gegen geltendes Recht verstoßen wurde. Der ,Car-Freitag‘ hatte sich in der Tuning-Szene als Tag etabliert, an dem sich größere Gruppen mit entsprechenden Fahrzeugen zumeist über soziale Netzwerke zu Treffen bis hin zu illegalen Rennen verabredeten“, teilte eine Sprecherin der Stadt auf Anfrage mit. Das Verbot aus der Allgemeinverfügung sei weitestgehend beachtet worden.

Eine Verfügung wie 2017 wird es deshalb in diesem Jahr nicht geben, so die Sprecherin weiter. „Aufgrund der guten Zusammenarbeit mit den Gesprächspartnern der Tuning-Szene haben sich Ordnungsamt und Polizei in diesem Jahr dazu entschlossen, ein größeres Treffen auf dem Festivalgelände an der Meyer Werft zu unterstützen.“ Die Sprecherin verwies darauf, dass Karfreitag als stiller Feiertag laut Feiertagsgesetz besonders geschützt sei. Sollte es daher trotz der Veranstaltung am Samstag am Freitag zu illegalen Treffen kommen, sind diese nicht zulässig und können von der Polizei untersagt werden.