Papenburgerinnen meditieren Entspannung mit Klangschalen in der Salzgrotte

Von Susanne Risius-Hartwig

Warmes Licht, salzhaltige Luft und eine Klangmeditation angeboten von den Heilpraktikerinnen Annelore Knelangen und Tanja Grote erwarteten die Leserinnen der Ems-Zeitung in der Papenburger Salzgrotte. Foto: S. Risius-HartwigWarmes Licht, salzhaltige Luft und eine Klangmeditation angeboten von den Heilpraktikerinnen Annelore Knelangen und Tanja Grote erwarteten die Leserinnen der Ems-Zeitung in der Papenburger Salzgrotte. Foto: S. Risius-Hartwig

Papenburg. Neugier auf die Salzgrotte und Lust auf eine Klangmeditation führten Leserinnen der Ems-Zeitung zusammen. Treffpunkt waren die Räume der Salzgrotte von Simon Knelangen am Splitting in Papenburg. Dort wird mit eisenhaltigem, pakistanischem Himalaya-Salz gearbeitet.

Die Veranstaltung war Teil unserer Serie „Gesund leben“, die vier Wochen lang und noch bis zum 7. April mit wöchentlichen Themenschwerpunkten, einer Sonderausgabe und zahlreichen Mitmachaktionen auf verschiedenste Aspekte des Gesundbleibens und Gesundwerdens aufmerksam macht.

Für das kostenfreie Angebot hatten sich übrigens ausschließlich Leserinnen angemeldet. Nach einer kurzen Begrüßung nahm die kleine Gruppe in den Liegestühlen der Salzgrotte Platz, mit Wolldecken zugedeckt, warme Baumwollsocken an den Füßen. Mit sechs Klangschalen, einer etwa halbstündigen Meditation und anschließender Halotherapie in der Grotte sorgten Heilpraktikerin Tanja Grote und Annelore Knelangen anschließend für Entspannung und Wohlbefinden.

Einschlafen ist kein Problem

Tanja Grote erklärte den Teilnehmerinnen, das Ziel sei Entspannung und Loslassen. Falls jemand einschlafe, sei das kein Problem, das Unterbewusste nehme die Botschaft der Meditation trotzdem auf. Begleitet von ihrer Mutter Annelore Knelangen an den Klangschalen lenkte die Heilpraktikerin die Aufmerksamkeit der Teilnehmerinnen dann auf verschiedene Körperzonen und vollzog quasi eine Reise vom Scheitel bis zur Sohle.

Klangmeditationen können das Bewusstsein für Wahrnehmungen schärfen, die im Alltagsstress verloren gegangen sind. Lehrinhalte haben die Möglichkeit auch über die Gefühlsebene erfahrbar und im Bewusstsein verankert zu werden.

Eisenhaltiges, pakistanisches Himalaya-Salz

Die Papenburger Salzgrotte besteht aus Blöcken von eisenhaltigem pakistanischen Himalaya-Salz. Die Sole wird durch zwei Gradierwerke mit Reisig geleitet, wobei auf natürliche Weise Wasser verdunstet. Mineralien werden dabei gelöst und an die Luft abgegeben. Die salzhaltige Luft und die großflächige Salzauskleidung der Grotte erzeugen ein Meeresklima. Die Sitzungen in der Salzgrotte mit Sole-Vernebelung beginnen wie an diesem Abend immer zur vollen Stunde. Der Aufenthalt beträgt normalerweise etwa eine Dreiviertel-Stunde.