Gruppe um Nico Bloem holt 13 Sitze Klarer Sieg bei Betriebsratswahlen auf Meyer Werft

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Nase vorn bei der Betriebsratswahl hatte die Gruppe um Nico Bloem (links), der die Liste des Amtsinhabers Ludger Husmann (rechts) deutlich hinter sich ließ. Foto: Archiv/IG MetallDie Nase vorn bei der Betriebsratswahl hatte die Gruppe um Nico Bloem (links), der die Liste des Amtsinhabers Ludger Husmann (rechts) deutlich hinter sich ließ. Foto: Archiv/IG Metall

Papenburg. Bei den Betriebsratswahlen auf der Meyer Werft hat die Gruppe um den Spitzenkandidaten Nico Bloem (23) einen deutlichen Sieg errungen. Sie stellt künftig 13 der insgesamt 25 Vertrauensleute und verweist die Liste des Betriebsratsvorsitzenden Ludger Husmann mit fünf Sitzen klar auf Platz zwei.

Er sei froh über das „überraschende und hervorragende Ergebnis der Wahl“, sagte Bloem auf Anfrage unserer Zeitung. Der 23-Jährige aus Weener hatte bei der Wahl am Donnerstag mit seiner Liste „Zukunft besser gestalten – Beteiligung sichern“ fast 44 Prozent der Stimmen geholt. Demnach werden im 25-köpfigen Gremium künftig 13 Vertrauensleute seiner Gruppierung sitzen, so Bloem.

„Es ist ein großer Vertrauensvorschuss für uns“, meinte Bloem. Die Arbeit der Vertrauensleute sei anerkannt worden, in Zukunft müssten den Wahlversprechen auch Taten folgen, so der Weeneraner. Am kommenden Montag, 26. März, findet die konstituierende Sitzung des neuen Betriebsrats statt. Dann wird auch der neue Vorsitzende gewählt. Die Möglichkeit, dass er am kommenden Montag zum neuen Vorsitzenden gewählt werden kann, sehe er zwar, er wolle jedoch „erst die Sitzung abwarten“, so Bloem.

Der derzeitige Amtsinhaber Ludger Husmann, der sein Amt seit dem Rücktritt des früheren Betriebsratsvorsitzenden Ibrahim Ergin vor knapp zwei Jahren innehat, kam laut Bericht der Ostfriesen-Zeitung mit seiner Liste „Mehr für uns alle“ auf 385 Stimmen, was 17 Prozent der gut 2200 abgegebenen Stimmen entspricht. Auf Platz drei folgt die Liste „Wir für alle“ mit drei Sitzen, „Gemeinsame Zukunft“ mit zwei Stimmen sowie „Klare Linie“ und „Susanne Ley“ mit je einer Stimme.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN