Hans-Georg Diekmann am Taktstock Kirchenchor St. Antonius Papenburg mit neuem Dirigenten

Von Hermann-Josef Döbber

Optimistisch in die Zukunft blickt der Kirchenchor St. Antonius Papenburg mit (von links) Margret Koop, der Vorsitzenden Kathrin Rolfes, Birgit Witolla, Sylvia Höhn, Gertrud Freier und Präses Dechant Franz-Bernhard Lanvermeyer. Foto: Hermann-Josef DöbberOptimistisch in die Zukunft blickt der Kirchenchor St. Antonius Papenburg mit (von links) Margret Koop, der Vorsitzenden Kathrin Rolfes, Birgit Witolla, Sylvia Höhn, Gertrud Freier und Präses Dechant Franz-Bernhard Lanvermeyer. Foto: Hermann-Josef Döbber

Papenburg. Der Kirchenchor von St. Antonius blickt wieder optimistischer in die Zukunft. Mit Hans-Georg Diekmann hat das Ensemble wieder einen Leiter gefunden, der zunächst bis zu den Sommerferien den Taktstock in die Hand nimmt.

Wie Vorsitzende Kathrin Rolfes während der Generalversammlung im Niels-Stensen-Haus mitteilte, seien die letzten Monaten sehr aufregend und anstrengend gewesen. „Das Bemühen um eine neue Chorleitung war immer wieder von Hoffnungen und Rückschlägen begleitet.“ Der Weggang von Beata Stecker, die den Chor sechs Jahre geführt hatte, sei Rolfes zufolge überraschend gekommen.

Nicht mehr öffentlich gesungen

Seit Juni habe der Chor nicht mehr öffentlich gesungen. Einen Auftritt habe es nach Angaben der Vorsitzenden nur beim traditionellen nachweihnachtlichen Festkonzert in der St.-Antonius-Kirche gegeben, das seit 2005 vom Chor als musikalische Nachlese mit Gastchören veranstaltet wird. Dabei trat Regionalkantor Ralf Stieve als Dirigent auf, wodurch der Kirchenchor mit Gesängen sein Können unter Beweis stellen konnte.

Spende für die Papenburger Tafel

Von den mehr als 800 Besuchern habe es bei Kerzenschein für die Chor- und Instrumentalmusik der gut 120 Mitwirkenden viel Beifall gegeben. Die freiwilligen Spenden von etwa 770 Euro sind Rolfes zufolge an die Papenburger Tafel weitergegeben worden. Anschließend habe man die musikalische Weihnachtsnachlese mit einem gemütlichen Beisammensein ausklingen lassen. „Insgesamt war die Veranstaltung gelungen, auch ein Verdienst fleißiger Helfer“, bilanzierte die Vorsitzende.

Chor mit 33 Aktiven

Den aktuellen Mitgliederstand gab die Vorsitzende mit 33 Aktiven, fünf Passiven und einem Ehrenmitglied an. Laut Bericht der Kassenwartin Margret Koop verfügt der Chor über eine ausgeglichene Bilanz, deren Richtigkeit bescheinigten Wilhelm Rüther und Gertrud Freier. Letzgenannte Sängerin wurde für eine nunmehr 20-jährige Treue zum Chor mit einem Blumenpräsent geehrt. Eine Auszeichnung für einen steten Einsatz erhielten auch Kathrin Rolfes und Monika Satorius.

Vorsitzende im Amt bestätigt

Bei Neuwahlen zum Vorstand wurden Kathrin Rolfes sowie Margret Koop und Notenwartin Birgit Witolla einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Sylvia Höhn, die zuletzt sowohl die Ämter der stellvertretenden Vorsitzenden als auch der Schriftführerin ausübte, gab den letztgenannten Posten an Gertrud Freier ab. Die Kasse prüfen 2019 Wilhelm Rüther und Otmar Albrecht.

Präses Dechant Franz-Bernhard Lanvermeyer dankte dem Kirchenchor für die liturgischen Einsätze. Der Seelsorger drückte zudem seine Freude über den Neuanfang aus.