zuletzt aktualisiert vor

Brandstiftung nicht ausgeschlossen 50.000 Euro Schaden nach Feuer in Aschendorfer Reithalle

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Papenburg. Eine Scheune auf einem Reiterhof an der Waldseestraße in Aschendorf ist am frühen Dienstagmorgen in Brand geraten. Pferde kamen durch das Feuer nicht zu Schaden. Die Polizei schließt eine Brandstiftung nicht aus.

Nach Angaben der Polizei wurde der Brand gegen 3.45 Uhr morgens gemeldet. Gelagertes Stroh und ein Traktor hatten Feuer gefangen. Die Feuerwehr Aschendorf konnte den Brand mit 20 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen schnell unter Kontrolle bringen. Weiter unterstützte der Besitzer des Reiterhofs die Einsatzkräfte, indem er mit seinem Radlader das Stroh sowie den Traktor aus der Halle zog und so weitere Brandquellen entfernte. Gegen Ende des rund zweistündigen Einsatzes kontrollierte die Feuerwehr die Scheune mit einer Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern und setzte einen Überdrucklüfter ein, um den Rauch aus dem Gebäude zu entfernen.

Pferde kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Sie waren in einem Stall untergebracht, der von dem Feuer nicht betroffen war. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und schließt eine Brandstiftung nicht aus. Den entstandenen Schaden beziffern die Beamten auf rund 50.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter Telefon 04961 / 9260 zu melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN