31 Werke hängen aus Neue Kunstausstellung in Papenburger Bücherei

Von Katja Daron

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Künstler der Gruppe „Junge Alte“ zeigen ihre Bilder in der Papenburger KÖB. Foto: Katja DaronDie Künstler der Gruppe „Junge Alte“ zeigen ihre Bilder in der Papenburger KÖB. Foto: Katja Daron

kad Papenburg. In der Stadtbibliothek KÖB Papenburg ist eine neue Bilderausstellung zu sehen. Rund 31 Bilder mit unterschiedlichsten Techniken und Motiven von Künstlern der Kunstschule Zinnober in Papenburg hängen aus.

Die Bibliothek und die Kunstschule Zinnober kooperieren schon seit Jahren, teilten KÖB-Leiterin Antje Brockhoff-Smidt und Petra Wendholz, Leiterin der Kunstschule, bei der Ausstellungseröffnung mit. Im vergangenen Jahr hatte Ysabel Bölling im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) in der Kunstschule, zusammen mit anderen Jugendlichen die Jugendabteilung in der Stadtbibliothek künstlerisch gestaltet.

Passend zu den Buchgenres hängen selbstgemalte Bilder und Motive über den Bücherregalen – und diese kommen sehr gut an, so Brockhoff-Smidt. Spätestens mit der neuen Ausstellung könnte sich niemand mehr über kahle Wände beklagen, erzählt die KÖB-Leiterin weiter.

Etwa 16 Künstler des Donnerstags-Ateliers „Junge Alte“ haben der Bibliothek insgesamt 31 Werke zur Verfügung gestellt. Laut Kursleiter Alexej Janzen, der seit 2010 Mitarbeiter der Kunstschule ist, seien den Malern Motive und Maltechniken überlassen. So reicht das Spektrum von Aquarellportraits über Blumenzeichnungen bis zu abstrakten Kunstwerken.

„Wir können malen, was wir wollen“, sagte Kursteilnehmerin Ursula Jansen. Laut Janzen stecke in jedem ein kleiner Künstler, Vorkenntnisse brauche man für seinen Kurs nicht. „Wir sind eine gemeinsame Kunstfamilie“, sagte Janzen bei einer Führung durch die Bücherreihen. Zu sehen sind die Bilder sind noch bis zum Sommer – sie könnten auf Anfrage auch käuflich erworben werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN